HP TM2: Tablet der nächsten Generation

Das neue Convertible-Tablet von HP hat einen schwenkbaren Screen und darunter eine Tastatur. Es macht mit seiner neuen BumpTop-Oberfläche einen großen Schritt nach vorn.

Das TM2 ist der Nachfolger des TX2. Es ist ebenfalls ein 12,1-Zoll-Tablet mit einem kapazitiven Multitouch-Display. Das TX2 war noch nicht richtig durchdacht – eher ein „Papp einen Touchscreen auf Windows, und nun ist es ein Tablet.“ Das funktionierte nicht besonders gut. HPs TouchSmart-Software war okay, aber eigentlich doch besser bei den All-in-One-PCs aufgehoben. Das TM2 macht einen großen Schritt in Richtung einer besseren Software, nicht nur weil Windows 7 viel fingerfreundlicher ist. Die BumpTop-Software sammelt richtig Punkte. Es ist im Grunde ein Desktop-Ersatz, der alle Dokumente repliziert und eine Reihe von Orten vorsieht, an die man sie senden kann. Beispielsweise zieht man ein Foto auf das Facebook-Icon, um es hochzuladen, einen Text auf das Drucker-Symbol, um ihn auszudrucken und so weiter. Das TM2 hat auch eine neue TouchSmart-Software für Anwendungen wie Musik, Video, Netflix und Hulu.

Auf der Hardware-Seite bietet das Convertible-Notebook-Tablet immer noch den gleichen 12,1-Zoll-Screen, neun Stunden Akkulaufzeit, ein Multitouch-Trackpad, eine ordentliche Tastatur, einen Core-2-Duo-Prozessor und eine bessere Grafik als der Vorläufer. Nur ein optisches Laufwerk fehlt dem neuen Modell. Das HP TM2 wird morgen erscheinen. Es geht ab 950 Dollar über den Ladentisch. [Jacqueline Pohl]

[via HP]

Tags :
  1. Wie meine Vorredner schon sagten, Bumptop ist eine eigene Software und die gibt es auch schon ein paar Jahre. Windows 7 gibt es dank dem kostenlosen Upgrade (für alle unterstützten Notebooks die nach Juni 09 gekauft wurden) auch für den TX2 und das DVD-Laufwerk ist einer der Gründe warum ich nicht irgendeinen anderen convertible genommen habe.

    Aber wenn ein Nachfolger kommt bedeutet das ja meistens, dass der Vorgänger günstiger wird ;)

  2. Die größte Neuerung ist wohl, dass jetzt Intel CPUs verwendet werden. Vielleicht wirkt sich das positiv auf die Lüfterlautstärke aus! :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising