Iomega iConnect: Skalierbare NAS zum Sparpreis

Wer nach einem günstigen, einfachen Netzwerkspeicher mit Zusatzfunktionen sucht, bekommt bei Iomega eine hübsche Box für 100 Dollar.

Die iConnect hat selbst keine Festplatten, sondern nutzt externe USB-Speicher, die sich an vier USB-Anschlüsse anstecken lassen. Außerdem hat die NAS einen LAN-Anschluss und WLAN nach 802.11b/g/n. Die Einrichtung im Netzwerk soll genauso einfach klappten, wie eine USB-Festplatte anstecken – die Box erledigt den Rest. Die iConnect lässt dich einen Druckerserver einrichten, verwaltet OS-X-Time-Machine-Backups, dient als Bittorrent-Client und DLNA-Streaming-Server. Und obwohl sie Linux nicht unterstützt und Web-Streams in der Liste der Features fehlen, kann man mit Fug und Recht behaupten, dass sie so ziemlich alles andere souverän erledigt. Die Iomega iConnect wird im Februar in den Handel kommen. [Jacqueline Pohl]

[via PR Newswire]

Tags :
  1. geilstes ding eva

    wird sobalds rauskommt gekauft. darauf habe ich schon was länger gewartet :) bis dato habe ich einen ganzen PC für diese aufgaben gebraucht…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising