Steve Ballmer präsentiert HP’s Slate-PC

Der in der Gerüchteküche schon heiß gekochte Slate-PC von HP ist da. Es ist ein leistungsstarkes Tablet mit Windows 7. Microsofts Steve Ballmer und Ryan Asdourian haben das überzeugende Gerät auf der CES vorgestellt.

„Sie sind leistungsfähiger als ein Handy und beinahe so stark wie ein PC. Perfekt, um zu lesen, in Web zu surfen und Unterhaltung für unterwegs zu haben.“ So sprach’s Steve Ballmer in seiner Eröffnungs-Keynote auf der CES 2010. Der Microsoft-CEO sagte auch, dass das Gerät in diesem Jahr auf den Markt kommt.

Es ist ein Windows-7-Gerät mit Touchscreen, es ist benutzerfreundlich und erinnert irgendwie an ein Netbook. Ja, wir hoffen, dass es auch in dieser Preisklasse rangiert. Und es ist noch nicht das sehnsüchtig erwartete Courier, das Microsoft auf der CES vorgestellt hat.

HP will in Kürze weitere Informationen zu seinem Tablet ankündigen. Slate wird aber nicht der finale Name für das Produkt sein. Schaut euch auch die Fotos und das offizielle Video zum HP-Slate-PC an. Man kann die verschiedenen Modi wie Video-Mode, E-Book-Mode und PC-Mode sehen. [Jacqueline Pohl]

Tags :
  1. Die Industrie will heuer wirklich mit allen Mitteln Tablets als neuestes must-have Gimmick pushen wie es scheint. Allerdings wenn man zurückblickt sieht man, dass alle Versuche in diese Richtung bisher kläglich wirtschaftlich scheiterten – also mal sehen was da gross neues kommen soll. Ich glaube da eher an eine neue (zweite ? dritte ?) mobile Revolution und da ist MS stark ins Hintertreffen geraten.
    Ausserdem wenn ich schon wieder diese Schminkspiegel als Display sehe haben sie mich als potentiellen Kunden gleich mal verloren…

  2. Also wenn man nicht gerade Aufsätze tippen möchte, halte ich diese Tablets für eine zukunftsweisende Erfindung. Ich warte nur darauf, dass sie an die Hardware von Notebooks rankommen, dann werde wohl auch ich mir irgendwann eins kaufen. Hab die Teile schonmal im Laden getestet und war durchweg positiv überrascht.

  3. Wow. Das kommt dabei raus, wenn man vorher die Menschen heiß auf das courier macht? Erwartungen schnüren und dann enttäuschen in dem man was baut, was aussieht wie n riesiges touch mit W7. Ich denke Microsoft macht alles richtig um die Menschen weiter in die Arme von Apple zu treiben!

  4. Ich bin auch enttäuscht über die phantasielose Umsetzung des Geräts. Mann muss sich doch als Hersteller ein paar Gedanken um den Nutzen machen und sich ein bisschen Innovation trauen. Hoffen wir mal das sie die Apple-Junges mehr Gedanken gemacht haben.

  5. Hohooo was man nicht alles in dem ‚offiziellen Video‘ erkennen kann! Welch umfangreiches und durchdachtes Bedienkonzept dort vorgestellt wird. Beeindruckend…

    Was Ballmer auf der Keynote vorgeführt hat war ja lediglich, dass das Ding auf Fingertipp völlig schmucklos auf die zweite Buchseite umschaltet! Wahnsinn!

    Aber HP will ja ‚in Kürze weitere Informationen *ankündigen*’…

  6. … so lieb- und lustlos, nebenbei und kurz präsentiert — Stevieboy scheint mit dem Ding selber nichts anzufangen zu wissen.

    Gegenwärtig kann auch ich mir nicht vorstellen warum ich ein TabletDevice haben wollten sollte … daheim MacBookAir, unterwegs iPodTouch – das reicht mir im Moment.

    Der aktuelle Druck in den Markt erscheint mir wie der (hilflose) Versuch vieler Unternehmen schnell noch vor dem (befürchteten) Tag0 für TabletDevices (sprich: wenn Apple seines vorstellt) etwas Aufmerksamkeit und Presse zu bekommen (just my 2¢).

    Vor Allem aber erinnert es mich an das Getöse das zur Markteinführung von UMTS stattfand: Da hatte jedes Handy plötzlich Foto und Video, und die Mobilfunkprovider waren auch nicht faul und haben MMS erfunden – aber die nächsten 5 Jahre hat sich niemand dafür interessiert: Zu teuer(!), zu umständlich zu bedienen, im Ganzen wirkte es kaum durchdacht bzw integriert in das System.

    Seit damals hat eine recht träge Evolution MMS einigermaßen etabliert, die Kameras werden aber für Schnappschüsse genützt, die mit dem Computer oder Onlinediensten gesynct werden.

    Vielleicht schafft es Apple ja – ähnlich wie mit dem iPhone – eine Geräteklasse komplett zu definieren — diesmal noch bevor es einen etablierten Markt gibt. Vielleicht aber sind sie ihrer Zeit auch zu weit voraus, und das Ding floppt … siehe „Newton“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising