Akku voll in nur 130 Umdrehungen

Es gab schon Kurbel-Akkus und andere manuell betriebene Ladegeräte. Das war aber etwas mühselig. Ein neues Konzept von Designer Song Teaho und Hyejin Lee hat den Dreh raus.

Dieser Akku braucht angeblich nur 130 Drehungen, die man lässig aus dem Handgelenk abfeiert, um seine volle Ladung zu erreichen. Wir reden hier von einem kurzen Fingerschlenkern, um zwei Minuten Gesprächszeit aus einem Handy herauszuholen.

Da es sich nur um ein Konzept handelt, existiert das Gerät bisher natürlich nicht wirklich. Aber es macht einen vernünftigen Eindruck. Entwickler, macht euch an die Arbeit und setzt dieses portable Ladegerät um! Ich will nie wieder kurbeln. [Jacqueline Pohl]

[via Design, Engadget]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising