Apple-Patent: iPod betet die Sonne an

Neue Patente von Apple sehen wir am laufenden Band, aber diese beiden sind so nützlich, dass man sie sich gut in den nächsten Geräte-Generationen vorstellen könnte. Das erste beschreibt einen solarbetriebenen iPod, das zweite enthält neue Methoden für die Gestensteuerung.

Ein neues Apple-Patent legt nahe, dass künftige iPods ihre Energie aus Solarzellen beziehen könnten. Die Zellen sind über das ganze Gerät verteilt. Auch wenn der Anwender seine Hand auf dem Gerät hat und damit einige der Zellen bedeckt, soll eine konstante Spannung aufrecht erhalten bleiben. Das Patent beschreibt auch, wie Solarzellen und Akkus aufeinander abgestimmt werden könnten.

Apples zweites Patent weitet die Eingabemöglichkeiten mit Hilfe der Gestensteuerung aus. Neue Geräte bekommen dann Touchpads oder Touchscreens, die mit einem Sensor in der Lage sind, die Kraft und Geschwindigkeit der Eingabe zu erkennen. Die Sensoren erlauben es der Hardware, komplexere und spezifischere Gesten zu verstehen, um den Anwender bessere Kontrolle über ihre Geräte zu geben.

Das Patent nennt als neue Gesten solche Bewegungen wie streichen, schöpfen, stubsen, kippen, schieben und klopfen. Klingt nach Spaß, oder? [Jacqueline Pohl]

[via MacRumors, Engadget]

apple-gesten-patent

apple-gesten-patent

Tags :
  1. Naja das mit dem solar ist doch wohl mehr ein gag, den wo hat man den ipod die meiste zeit in der tsche, da gibts keine sonne draußen hat man ihn in der hand und bedeckt so fast alles. Und dann kommt noch dazu das so solarzellen nicht so viel bringen wenn sie billig sind und auch nicht ganz unempfindlich sind.

    Als sonder modell vielleicht nochirgentwie sinnvoll aber für alle ipods bestimmt net.

    Ausserdem denke ich das man wohl eher neue ipods baut die dem iphone gleichen, und somit hat man die ganze front mit display und man braucht auch recht viel strom dann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising