iPad könnte außerhalb der USA ohne iBooks starten

Gut möglich, dass iPad-Besitzer außerhalb den USA zum Verkaufsstart noch keine iBooks erwerben können. Im besten Fall heißt das, dass Apple nur noch die Lizenzverträge mit den Verlegern aushandeln muss. Doch wenn es schlecht läuft könnte man auf Dauer leer ausgehen.

Auch wenn Apple einzelne iBook-Märkte nicht leichtfertig aufgeben wird ist es doch enttäuschend, dass beim Verkaufsstart nicht alle Länder an Bord sein werden. Ein entsprechender Hinweis findet sich bereits auf der australischen Apple-Website. Auf der deutschen Website gibt es derzeit noch keine landesspezifischen Infos zum iPad. [Kat Hannaford/Tim Kaufmann]

[Via Apple Australia via Engadget]

Tags :
  1. Reicht es nicht mal langsam, mit den News zu dieser Failgeburt iPad? Das hätte man locker auch zusammen fassen können!
    Es nervt!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising