Deutscher Klebstoff ersetzt Spaniern Schrauben

In der Raumfahrt längst üblich, setzt sich Klebstoff als Konstruktionsmittel in der Architektur erst langsam durch. Pionierarbeit leisteten dabei deutsche Holzforscher, die einen hitzebeständigen Klebstoff entwickelten.

Das Wahrzeichen von Sevilla, die Sonnenschirme auf der Plaza de la Encarnación (siehe Bild) bestehen aus filigranen Furnierschichtholzträgern, die über Gewindestangen miteinander verklebt wurden und bis zu 70 Grad aushalten. Die richtige Mischung aus Klebkraft und Hitzebeständigkeit zu ermitteln erfordert Fingerspitzengefühl – doch den Braunschweiger Erfindern ist es gelungen. Damit eröffnen sie der Architektur ganz neue Gestaltungswege.

Im kleineren Rahmen kann sich das jeder vorstellen, der schon einmal beim Aufbau eines Ikeamöbels festgestellt hat, dass Kleben zweckdienlicher sein kann als Schrauben… [Addy Dugdale/Elisabeth Karsten]

[via gizmag via innovatives.niedersachsen]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising