Maushandschuh oder Sci-Fi Waffe?

Vielleicht habe ich zu viele Stargate Wiederholungen gesehen oder die handmontierte AirMouse wurde tatsächlich von der Goa'uld Technologie inspiriert.

So oder so, frage ich mich, ob sie nicht auch zu einer erhöhten Streßbelastung und – Erkrankungen führen kann, wenn es keine Mausfreie Zeit mehr gibt.

Das drahtlose Instrument ist aus einem „leichten, robusten Material, welches sich nahtlos an die eigene Hand und das Handgelenk anpassen“ und funktioniert angeblich eine ganze Woche, ohne aufgeladen werden zu müssen. Wer aber eine möchte – sei es für den Computer oder sonstige garstige Aktivitäten – muß sechs bis zwölf Monate darauf warten und bereit sein, etwa $130 auszugeben.

Von diesem Handschuh ist es nur ein kleiner Schritt zur entsprechenden Gestaltung des Wii Controllers – dann ist es tatsächlich nur eine Frage der Zeit, bis wir wieder spielend arbeiten… [Rosa Golijan/Elisabeth Karsten]

[via Airmouse via  Gizmag via Make]

Tags :
  1. Warum müssen diese ‚Inovationen‘ immer Erzwungen werden?
    Wer will denn bitteschön mit so nem Teil rumfuchteln, ich wette nach 1h ist der Arm taub -.-
    Wenn man die Maus schon neu erfinden muss, dann doch bitte nicht, was den Arm ermüden lässt und das Display frei hällt (was ja bei Touchscreen nicht der Fall ist).

  2. Ich kann mir vorstellen, dass sowas auf Messen, Schulungen, Präsentationen, Börsen-Parketts, Jahrmärkten etc. sinnvoll eingesetzt werden kann. Also ich würd’s zumindest ausprobieren wollen.

  3. für spiele wäre sowas sicher auch interessant, vor allem in verbindung mit einem 3D monitor! man stelle sich nur mal die möglichkeiten vor…

  4. Joa schon cool und vor allem für stargate freaks(mich eingeschlossen XD) ein echt super teil ich meine wer würde nich gerne die Gedanken eines anderen kontrollieren bzw. aussaugen können, und das alles nur mit eines simplen handbewegung, ^^ für simple $130 ein echtes Schnäppchen

  5. erinnert auch stark an die bedienung der computer aus minority report. tja erfinder gehn halt auch ins kino. ich halte das für den nexten logischen schrtit befor man computer direkt mit gedanken steuert ist es naheligend möglichst natürliche bewegungen zu symuliern. die vorstellung auf einem 3d schirm ordner zu verschieben in dem man sie einfach mit zwei fingern pack is doch nich erzwungen (kann mir allerdings auch vorstellen das das auf die dauer anstrengend wird)

  6. heult doch nicht alle wie kleine schulmädchen rum. ein bisschen den arm bewegen nein wie belastend. am besten gar nicht bewegen :D omg

  7. Ich behaupte, dass selbst Kraftsportler nach 1-2h aufgeben …
    Das kannst du total vergessen, dass man sowas länger aushält und vor allem in Spielen, bei denen die Bewegungen noch ruckartiger sind als im Desktop Betrieb.
    Spiel doch mal Wii, lange wirste das rumgefuchtel garantiert nicht aushalten.

  8. Habt ihr euch schon mal überlegt, dass so ne technik sogar sehr entspannend sein kann, wenn ihr euch in eurem Bürostuhl mal zurück lehnt, den Mausarm mal auf der Armlehne abstützen und nur mit Bewegungen der Finger und des Unterarms den PC bedienen. ist dann wohl wirklich nicht anstrengender als mit der jetzigen Maus. Der Bewegungsablauf kommt ein bisschen dem eines Dirigenten gleich. Es verlangt ja niemand, dass ihr euren Arm die ganze Zeit ausgestreckt vor dem Bildschirm halten müsst, damit das funktioniert.

    Grüße,

    Criesof

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising