Mann durch Webcam-Zuschauerin aus dem Nordsee-Eis gerettet

Auf der Suche nach einem spektakulären Motiv hat sich ein Fotograf zu weit auf die Eisdecke gewagt, die derzeit die Nordsee vor St. Peter-Ording bedeckt. Ironischerweise trug dann eine andere Kamera dazu bei, ihn aus der Gefahr zu retten, in die er sich wegen seiner eigenen Kamera brachte.

Schon nach kurzer Zeit verirrte sich der Fotograf in der Eiswüste. Um auf sich aufmerksam zu machen feuerte er den Blitz seiner Kamera wieder und wieder ab. Und tatsächlich führte das zum Erfolg: Hunderte Kilometer entfernt bemerkte eine Besucherin dieser Webcam die Signale und informierte die örtlichen Behören, die prompt zu einer erfolgreichen Rettungsaktion ausrückten. [Mark Wilson / Tim Kaufmann]

[Via Physorg, BBC]

Tags :
  1. Die Meldung kam schon am Anfang der Woche auf Spiegel online. Ihr seid ein wenig zu langsam. Und wieso bekommt ihr das eigentlich via BBC? Hmm, merkwürdig.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising