Textnachrichten schreiben ist die Geißel dieser Generation

Laut einer Nielsen Statistik schicken Teenager während eines Tages im Schnitt etwa 10 Textnachrichten pro Stunde. Diese Tatsache führt zusammen mit simpler Mathematik zu erschreckenden Schlussfolgerungen.

Ein Beispiel: Nielsen gibt an, dass bei dieser Frequenz an Textnachrichten im Monat etwas mehr als 3000 SMSen zusammenkommen. Das bedeutet, dass diese Menschen fast die Hälfte des Tages mit dem Verfassen und Senden von Textnachrichten verbringen und geht man davon aus, dass sie auch noch irgendwann schlafen, schreiben sie entweder während des gesamten Tages ständig SMSen oder besonders viele nach der Schule. Wenn diese Textnachrichten im Schnitt 80 Zeichen lang sind, also die Hälfte der erlaubten Zeichen und sogar wenn man die durchschnittliche Wortlänge großzügig mit fünf Buchstaben ansetzt (sechs mit einem Leerzeichen), blasen die Kids jeden Monat mehr als 40.000 Worte epischer Bedeutungslosigkeit in die Welt oder anders gesagt, das Äquivalent des Buches Der Fänger im Roggen in Häppchen wie
„WILL UR BRTHR BUY US SUM BEER?“ (Kauft uns Dein Bruder Bier) und „R U REDDY 2 DO IT YET?“ (Bist Du bereit, es jetzt zu tun?) alle zwei Monate getexted.

Was passiert, wenn diese Menschen alt werden? Nielsen behauptet, dass sie einfach weiter SMSen schreiben. [John Herrmann/Gerti Windhuber]

[via Marketing Vox, Textually, Twitter]

Tags :
  1. also 80 zeichen ist schon hoch gegriffen und zu denken das man für 240sms am tag den halben tag braucht ist noch mehr quatsch eine sms zu tippen dauer für den geübten vielleich 20 sekunden dann kommt man auf 80 min die die am tag verbrauchen. Aber dann muss man noch sehen das oft eine sms an 5-10 oder mehr leute verschickt wird, also werden die meisten keine stunde im schnitt opfern.

  2. Sollte man vielleicht unterscheiden zwischen SMS und Textnachrichten in ICQ, etc?
    Ich glaube nicht, dass in Deutschland sonderlich viele Jugendliche 10 SMS pro Stunde verschicken?! (Zumindest kenne ich niemanden, der so etwas tut)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising