BlackBerry stoppt Kugel und rettet eine Beziehung

Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass die breite Verfügbarkeit von Waffen zu Todesopfern führt, dann hätte der US-Amerikaner Anthony Holtvogt diesen beinahe erbracht. Er feuerte versehentlich einen Schuss in einem Restaurant ab, der seine Freundin traf.

Wir wollen gar nicht näher darauf eingehen wie es passieren kann, dass man versehentlich einen Schuss abfeuert, noch dazu an einem öffentlichen Ort. Vielmehr gratulieren wir Holtvogts Freundin. Deren Blackberry hielt den Schuss nämlich auf und rettete die Beziehung damit zumindest kurzfristig.

Ob sich das Opfer nach dem Zwischenfall von seinem fahrlässigen Freund trennte ist uns nicht bekannt. [Rosa Golijan / Tim Kaufmann]

[Via WDTN, GottaBeMobile]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising