BMX-Rad ohne Naben und Kette

Vom russischen Designer Zigzain stammt dieser Entwurf eines minimalistischen BMX-Rades, das ohne Naben und mit einem kettenlosen Antrieb daherkommt.

Der Entwurf wirft die Frage auf, ob eine Antriebswelle in einem Fahrrad funktionieren würde. Unabhängig davon sieht das nabenlose Design ziemlich cool aus. Ob man die BMXer der Zukunft aber damit tatsächlich auf der Piste erwischen wird? [Jack Loftus / Tim Kaufmann]

[Via Falling Pixel, Design Blog]

bikerear

concept-bmx-bicycle_03_VnDsm_22976

Tags :
  1. nette idee, aber leider am thema vorbei…. für street braucht man bremsen, für freestyle braucht man pegs, beides nicht dran, beides nicht machbar, und die sattelstütze sieht auch ehr spillerig aus……..

  2. wieso keine bremsen… kann doch sein, dass das ding rücktritt hat ;) *hüstel*
    und pegs? wozu? du kannst doch jetzt im reifen laufen..

  3. die bremsdrähte könnte man ja noch gut dranbauen, und direkt ins innere des rades führen lassen (machen heute schon einige, aber pegs würden trotzdem noch fehlen

  4. Ich bin für Wireless-Brakes ;) Im Bremshebel eim Sender der die Stärke misst wie heftig ich den Hebel ziehe und dann in den Bremsbacken ein Empfänger der diese dann mittels Motor dementsrechend zuzieht. Es wird doch allerhand Zeug erfunden. Das fände ich mal nützlich ;)

  5. Das ist doch bloß eine Designstudie. Ich wäre nicht überrascht wenn das Ding noch nicht mal rollen kann. Wozu da Bremsen einbauen ?

  6. Die wireles bremsen die dr. gadet sich wünscht gibts im prinzip schon das abs der fireblade arbeitet imprinzip so das man mit der hebel einen druck auf baut diesen misst das system und gibt die daten ans abs weiter. Damit wird verhindert das der bremshebel anzäng zu zucken wenn das abs regelt.

  7. Und das Prinzip der Antriebswelle ist auch weiß Gott nicht neu.
    Vor 15-20 Jahren hat Peugeot mal einige Räder (klassische Herrenräder) auf den Markt gebracht…
    Die Kettenstrebe – wenn man sie denn trotz Fehlen einer Kette so nennen möchte – wurde dicke ausgeführt um die Antriebswelle umschließend zu schützen.
    Je 2 Kegelradpaare haben die Lage der Rotationsachse, sowie das Drehmoment gewandelt.

    Hatte riesige Vorteile bei der Wartung (entfiiel fast völlig8…aber ein deutlich erhöhtes Gewicht und das auch noch nur auf einer Seite :(

    Ein Hoch auf die Kette :)

  8. da fehlt ein gewichtsausgleich.
    material sollte titan oder carbon sein.
    drahtlosebremse wäre wirklich cool.
    für freestyler sollte der rahmen an den rädern ein Y Form haben und nicht I
    dann könnte man sicher Pads oder Pegs oder wie die dinger heißen anbringen.
    wär auch ne gute idee für ein X-Cross MBT.

    damit fahren sicher in 100 jahren alle mit rum :-D

    aber ehrlich, sehen die reifen nicht schweine geil aus?
    allein der gedanke wie viel zeit an putzen da entfällt

    gruß exe

  9. Ich habe die selben Reifen auf meinen Bmx oben! (Maxxis Hookworm)

    ich finde das Design schon irgendwie cool aber naja zum Bmxfahren würde es sich nie eignen! Da die ganze Konstruktion keine Stabilität aufweißt!

    Also ich würde mich keine 2 Stufen mit dem Teil runter springen trauen!

    ahaha

  10. Design geht hier anscheined vor Funktionalität – aber das wurde bereits gesagt. Trotzdem finde ich es interessant von einem anderen Blickwinkel ans Thema BMX zu gehen – natürlich fehlt viel Gewohntes wie Pegs….ein Hingucker ist dieses BMX-Rad trotzdem

  11. moin Leute
    Ich fahre selber schon seit ca. 15 Jahren BMX (Street)

    also als erstes mal : „das teil is der Hammer!!!“

    also zum Thema bremsen, da kann man sicher noch was entwickeln
    das wird sicher nicht vergleichbar sein mit herkömmlichen Bremssystemen (bis auf den Bremshebel ;)

    aber ich hätte da schon Ideen dafür..

    und zum Thema Pegs : es gab damals auch schon gabeln wo man Pegs anschrauben konnte,
    dazu braucht man nur das Design der Gabel verändern.
    also: es sieht dann aus wie eine normale Gabel aber sie hat auf beiden Seiten abschraube Möglichkeiten für Pegs und beide Gabel-enden gehen unten zusammen (zum lager das das rad jetzt auch hält)

    Pegs hinten das selbe in grün, dazu muss der Rahmen leicht verändert werden .
    der Rahmen muss hinten am Rad links und recht vorbeigehen
    und auch wieder Möglichkeiten haben Pegs an zuschrauben

    ich kann mir das gut vorstellen das wirklich eines Tages BMX-Bikes so oder so ähnlich aussehen könnten
    (natürlich brauch das ganze noch viel Entwicklungszeit)

    MfG Patrick aus Schwedt

  12. Schöne Designstudie die wohl erst im nächsten Jahrhundert für die „Käuferschicht“ verfügbar sein wird. Ansonsten allerdings richtig schick und sicher auch leicht. Man kann ja mal träumen ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising