Pixellampe erlaubt 847 Milliarden Licht-Designs

Letzte Woche sahen wir ein cooles Konzept für die vielfältige Gestaltung einer Wand, bestehend aus dreieckigen Tafeln, die das Aussehen veränderbar machen. Der ungarische Designer István Kulinyi nutzt das gleiche Prinzip für eine Lampe - und es ist mehr als ein Konzept: es ist real.

Angeregt von Pixeln, besteht Kulinyis Lampe aus einem Gitter mit fünf mal fünf dreieckigen Tafeln, welche von Schwarzen Balken gehalten werden. Jede Tafel hat drei Oberflächen, die in rot, schwarz und weiß leuchten. Das erlaubt 847.288.609.443 verschiedene Kombinationen. Damit ist man eine Weile beschäftigt…


Obwohl Kulinyis Lampe die 3D-Anwendung des mobilen Pixels darstellt, ist noch nichts über die Zukunft der Leuchte bekannt. Aber hoffentlich wird ein Unternehmen das Konzept aufgreifen und die Lampe marktfähig machen – mit derart vielen Erscheinungsmöglichkeiten sollte das wandlungsfähige Gerät sehr vielen Geschmäckern gerecht werden können. [Kyle vanHemert/Elisabeth Karsten]

via István Kulinyi via designboom via unplggd]

Tags :
  1. 847.288.609.443 kombinationen stimmt schon.

    es muss 3^25 heissen.
    weil: 1. licht: 3 möglichkeiten
    2. licht: 3 möglichkeiten
    = 3x3x…….=3^25

  2. @jasha

    Der Redakteur hat es nur unklar ausgedrückt: Die Tafeln sind natürlich viereckig, aber eine einzelne Lampe besteht aus einem Prisma mit einem Dreieck als Grundfläche. Und die Seiten dieses Prismas werden wiederum aus den viereckigen Tafeln gebildet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising