Das Noteput lehrt uns Noten zu lesen

Auch wenn ein Klavier für ein Musikinstrument hoch entwickelt ist, wird es Euch trotzdem niemals lehren, wie Ihr Noten lesen könnt. Anders das Noteput: Das Gerät macht komponierte Musik im wahrsten Sinne des Wortes greifbar; ihr braucht nur eine Note, die ihr gerade hören wollt, auf dem Gerät zu platzieren.
Das Noteput startet automatisch, sobald ein Violinschlüssel auf die Oberfläche gelegt wird (Nichts für ungut, liebe Bass-Schlüssel-Fans). Via Wiedergabe-Regler könnt ihr dann eure Kreation einmal anhören oder zum besseren Verständnis in der Wiedergabeschleife abspielen.

Statt mit Berührungsempfindlichkeit arbeitet das Noteput mit einem kameragesteuerten Positionsmelder, der jede einzelne Note identifiziert und ihre Position bestimmt.

Klar, jeder PC mit Midi-Software ist wesentlich effektiver. Mit einer Maus zu hantieren bringt aber nun mal wesentlich weniger Spaß als mit diesem Spielzeug zu daddeln. [Mark Wilson / Florian Zettel]

[Noteput via Likecool]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising