Wieviele Kameras schleppt ein Olympia-Fotograf?

Nun, wer von Getty Images zu den aktuellen olympischen Winterspielen geschickt wird, der hat in seiner Tasche zwei Nikons D3 24-70 mm Linse, 400 mm Linse, 1.4x Telekonverter, Akku und Speicherkarten. Und all das muss im Schnee den Berg rauf geschleppt werden!

Im Prinzip alle dies, was die Bilder zeigen und zwei dieser riesigen Kameras, wie oben. All das zuätzlich zu der warmen Winterbekleidung und dann noch stundenlang in der Kälte in Position stehen für das eine gute Bild, was den Aufwand rechtfertigt… [Matt Buchanan/Elisabeth Karsten]

[via PocketLint]

Tags :
  1. „Wenn sich einer der Fotografen darüber beschwert, nenne ich das jammern auf hohem Niveau!“

    klingt ja fast so als ob die fotografen die das zeugs von ihren agenturen bekommen ehrfürchtig vor so nem gerät sein sollten…das equipment dass aufgezählt wird ist – auch wenns viel klingt – die einfache standartausrüstung im sport/presse bereich wobei nen 400mm glas trotz konverter für vieles zu kurz gehalten ist, ins besondere für outdoor sport.

    und abgesehen von nikonwerbung sagt der artikel tatsächlich nichts aus :)

  2. Wo ist der Sinn, außer dass der Name eines großen Herstellers genannt werden konnte? Muss da nicht „Anzeige“ drüberstehen? Oder habe ich das glatt überlesen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising