Lenovo ThinkPad X201: Weniger Gewicht und mehr Power

Lenovos ultraleichtes ThinkPad X201 ist nicht das erste Notebook das ein Prozessorupgrade erhält - Core i5 und i7. Aber dafür hat es eine Menge anderer Vorzüge, die es von der wachsenden Konkurrenz unterscheiden.

Der Prozessor ist nicht das Einzige was sich vom ThinkPad X200 unterscheidet. Das X201 hat nun statt einer Knopfmaus ein Touchpad, sowie eine 2 Megapixel Kamera mit verbesserter Lichtempfindlichkeit. Das Gerät startet jetzt innerhalb von zwanzig Sekunden und fährt runter in fünf – eine 50prozentige Verbesserung! Und es ist ziemlich robust.

Was fehlt? Es gibt kein USB 3.0, aber immerhin gibt es 3 USB 2.0 Anschlüsse, davon einen mit Zusatzleistung. Es gibt kein integriertes Wechseldatenträger-Laufwerk und man muss sich auf Intels integrierte Grafikkarte beschränken. Das X201 hat nicht mehr länger die traditionelle Thinkpad-Tastatur – also keine ThinkPad Edgekeys. Das ist aber nicht als Abwertung gemeint, sondern vielmehr Ausdruck meines persönlichen Geschmacks.

Das X201 kommt mit einer 500-GByte-Festplatte, mit voller Verschlüsselung, einem Arbeitsspeicher von bis zu 8 GByte sowie einem 12 Zoll WXGA LED Bildschirm und einem Akku, der angeblich elf Stunden lang hält. Das X201s erlaubt 12,2 Stunden Betrieb mit dem gleichen Akku. Das X201 kommt im März zu einem Preis von mindestens 1200 Dollar auf den Markt und das X201s Basismodell ist für 1600 Dollar erhältlich. [Brian Barrett/Elisabeth Karsten]

[via Lenovo]

Tags :
  1. Diese „Knopfmaus“ wird in Fachkreisen oft als Trackpoint bezeichnet :)

    sry aber die deutsche Berichterstattung bei gizmodo wird echt immer schlechter….

  2. Und was bitte schön sind ThinkPad Edgekeys? Ich benutz seid Jahren diese Notebooks, hab aber noch keine ThinkPad Edgekeys gefunden. Liegen wohl direkt neben dem Any-Key.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising