Mogelpackung: Nvidia jongliert wieder mit Namen

Nicht zum ersten Mal tauscht Nvidia einfach nur Namen aus, die Technik bleibt aber die alte. Diesmal hat es ein paar Karten aus der 300er-Serie erwischt, schreibt PC Perspective.

Die GeForce 310 hieß demnach kürzlich noch GeForce 210, basiert aber weiterhin auf dem GT 218. Die GeForce 315 setzt auf den GT216, genauso wie die GT 220 zuvor. Und die GT 340 ist eine umgetaufte GT 240. Außer Konkurrenz segeln die GT 320 und 330, die den uralten G92b-Kern verwenden, der seine besten Zeiten zu Zeiten der GeForce 8800 GT (also 2007) hatte.

Man, ich kann’s kaum abwarten bis endlich die neuen Fermi-Chips rauskommen. nVidia hat kürzlich getwittert, dass es am 26. März 2010 soweit sein soll. [Matt Buchanan / Tim Kaufmann]

[Via PC Perspective]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising