Die nächste Fußball-WM wird High-Tech pur

Kaum haben die Olympischen Spiele ihre Tore geschlossen, steht schon die Fußball-WM in Südafrika vor der Tür. Oder so ähnlich. Selbst wenn Ihr Euch nicht für das runde Leder begeistern könnt - technisch wird das schon recht interessant.

Ein eigens designter Ball gehört zu einer Fußball-WM wie der Schnee zu den Winter-Games. 2010 heißt er „Jabulani“ und ist nicht mehr zusammengenäht, sondern aus zusammengeschweißten Platten. Dadurch soll er auch der rundeste jemals gefertigte Ball sein, der je bei einer WM getreten wurde. Man kann ihn übrigens schon jetzt für 69 Euro kaufen.

Ebenfalls ein Highlight sollen die neuen Trikots werden, die Hersteller Adidas auf den Namen „TechFit PowerWEB“ getauft hat. Das hauteng geschnittene Gewebe soll für eine bessere Durchblutung der Muskulatur sorgen. Nummer 8 in diesem Video trägt das Trikot bereits.

YouTube Preview Image

Aufgebrachte Thermo-Polyurethan-Bänder speichern laut Adidas die Bewegungsenergie des Körpers und sollen zwischen 0,8 und 4 Prozent mehr Leistung ermöglichen. Für mich klingt das irgendwie nach Schlangenöl. Die Spieler können sich übrigens auch für konventionell gefertigte Trikots in gleicher Optik entscheiden.

Natürlich macht High-Tech nicht vor den Schuhen halt. Die neuen Adidas-Puschen sehen zwar irgendwie eher dem Karbon-Innenleben eines Audi A5 ähnlich. Aber dank „Powerspine“-Technik sollen die Sportler besser vor Kreuzbandverletzungen geschützt werden. [Jack Loftus / Tim Kaufmann]

[Via CrunchGear]

YouTube Preview Image
Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising