Schocker-Lampe leuchtet mit Hilfe genetisch veränderter Hamster-Zellen

Wer braucht schon eine Lampe mit Stil, wenn er eine Lampe haben kann, die ein richtiger Schocker ist? Die "Half Life" leuchtet dank Hamster-Zellen, die gentechnisch mit Glühwürmchen-Genen manipuliert wurden.

Joris Laarmans „Half Life“ wurde ohne Verletzung eines Hamsters erschaffen. Statt dessen kam eine Gewebekultur zum Einsatz, die seit 1957 am Leben erhalten wird. Na toll – dann ist die Lampe ja deutlich weniger unheimlich als wir eingangs dachten.

Wer sich in den nächsten Tagen zufällig auf den Weg nach New York macht, der kann die Half Life dort in der Friedman Benda Gallery in natura bestaunen. [Adam Frucci / Tim Kaufmann]

[Via Metropolis, Inhabitat]

Tags :
  1. Frankenlamp. Als Träger des Schweinegrippe Virus sollte man die Lampe besser nicht zerbrechen. Wenn die DNS sich verbindet haben wir im Dunkeln leuchtende Zombies.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising