4N Watch sucht sich die Zeit aus einem verstreuten Haufen Zahlen

Die 4N Watch wurde mit einem relativ simplen Ziel entworfen: Digitale Zeit durch mechanische, analoge Funktion darstellen.

Trotz der sichtbaren Mechanik und dem Durcheinander an Zahlen, basiert die Uhr auf einer einfachen Logik: Drei Nummernscheiben rotieren im Gehäuse um jederzeit die drei- bis vierstellige Uhrzeit anzeigen zu können. Macht ja auch mehr Sinn als ein kleiner Arm, der permanent durch die Berge an Nummern wühlt und jede Minute das richtige raussucht. So haben wir uns das allerdings am Anfang vorgestellt.

Unglücklicherweise werden nur 16 Exemplare produziert. Also genießen sie das Bild. [Mark Wilson / Florian Zettel]

[4N via SlashGear]

Tags :
  1. @James: bevor man solche Kommentare macht sollte man 100% sicher sein, dass man keinen Mist redet. Keine Ahnung von der deutschen Grammatik?)

  2. Das sind mehr als drei Scheiben. Schaut das bild genauer an. Die Anzeige für die Stunde besteht schon aus vier kleinen Scheiben die zusammen rotiert werden können.
    Schade, das solche Uhren nie für den Massenmarkt produziert werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising