Google hübscht Reader mit Tablet-fähigem »Google Reader Spiel« auf

Dei verrückten Wissenschaftler in den Google Labs haben ihren neuesten Coup von der Leine gelassen: Das Google Reader Spiel, eine neue Art, die Feeds anzusehen, Seite für Seite so wie Google sie vorschlägt. Und tatsächlich sieht das Ganze ziemlich nett aus. Außerdem könnte es perfekt zum iPad passen.

Google Reader Spiel zeigt auf dem ganzen Bildschirm ein Bild, ein Video oder einen Text von einer Website die im Google Reader besonders beliebt sind. Der Nutzer kann zwischen den Seiten mit den entsprechenden Pfeiltasten oder über eine der unten angegebenen auswahlmöglichkeiten navigieren. Man muss nicht eingeloggt sein, um die Applikation zu verwenden, obwohl man dann mehr Kontrolle über die angezeigten Inhalte hätte: Wenn man das Google Reader Spiel vom eigenen Account aus nutzt, kann man ein Objekt für später nutzen, wenn man zum Beispiel künftig gerne ähnliche Inhalte angezeigt bekommen möchte oder den Inhalt mit Freunden teilen will.

Es ist sinnvoll, das Interface auf einem Desktop zu nutzen, obwohl es nicht ideal dafür ist, eine große Anzahl von Feeds zu durchsuchen, wenn man nach Neuigkeiten oder einer speziellen Seite sucht. Gut eignet es sich dagegen auf einem Tablet PC, wo man ein großes Display zur Verfügung hat, einfach interagieren kann und die Zufallsfunktion perfekt zu einem faulen Nachmittag auf dem Sofa passt.

Noch wird im Umfeld der Google Labs damit experiementiert, aber jeder einzelne kann das neue Feature bereits verwenden und es lohnt sich, mehr als einen kurzen Blick darauf zu werfen. Um das nochmal ganz klar zu sagen: Es soll kein Ersatz für den Google Reader sein, sondern nur eine andere, neue Möglichkeit im Internet zu surfen, die genau zum richtigen Zeitpunkt kommt, weil sie so perfekt für die Tablet PCs geeigent ist. [Brian Barrett/Gerti Windhuber]

 [Official Google Reader Blog]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising