Kurztest: Sony bringt Motion Controller Playstation Move

Sony hat endlich einen Namen für seinen Motion Controller – PlayStation Move wird er heißen. Für den Handel sind verschiedene Pakete: Einen einzelnen Move Controller, ein Paket inklusive Playstation Eye, Move-Controller und einem Spiel oder ein Komplettpaket mit Konsole. Die Eye und Move Kombination soll schon für unter 100 Dollar zu haben sein. Geplante Veröffentlichung ist Herbst 2010.

Eines der dazugehörigen Spiele heißt „Sports Champions“, eine Sammlung mehrerer Minispiele. Eine Demo ist ein Schwertkamp-Spiel, ähnlich dem das im Wii Sports Resort enthalten ist, nur zusätzlich mit einem Schild ausgestattet. Daher werden hierfür zwei Motion Controller benötigt.

Ein netter Effekt der bei der Nutzung des PS Eye entsteht ist das Einbinden von „Augmented Reality“-Effekten – so erscheint statt des bloßen Kontrollers auf dem Bildschirm, je nach Spiel, z.B. ein Tennisschläger oder ein Pinsel in der Hand des Spielers.

Vom Verkauf der Controller im Zweierpack war von Sonys Seite bisher nicht die Rede. Für Spiele, die mehr als einen Controller benötigen, muss man also mit der Anschaffung mehrerer Pakete rechnen. Auch hier also wieder Gemeinsamkeiten zur Nintendo WiiMote und dem Nunchuck.

Ein weiteres Spiel ist „Motion Fighter“. Ein Streetfighting-Game, das vor allem deshalb interessant aussieht, weil man die Bewegungsabläufe komplett und nicht nur durch Schütteln des Handgelenks erledigen muss.

Einen Sub-Controller gibt es außerdem – wie der Nunchuck zur WiiMote eine Ergänzung zum Motion Controller. Natürlich auch kabellos.

Und Action

Ich konnte bereits zwei der Spiele testen. Das eine heißt „Socom“ und ist ein Shooter der die Verwendung von Motion- und Sub-Controller erfordert, das andere ist das Schwertkamp-Spiel aus dem „Sports Champions“-Paket.

Socom ist verglichen mit den Point-And-Shoot-Shootern auf der Wii wesentlich flüssiger, weniger wackelig und um einiges akkurater. Die Kombination von Move Controller und PS Eye scheint hier gut zu funktionieren, allerdings nicht besser als die klassische Maus/Tastatur-Kombination. Für Shooter-Anfänger dürfte es vermutlich leichter sein, da man sein Ziel genauer anwählen kann.

Das Schwertkamp-Spiel ist genau das, was man erwarten würde. Die Bewegungen werden praktisch eins zu eins übertragen, wie schon beim Wii Motion Plus, aber die Verbesserungen im Vergleich zur Wii sind nicht sonderlich deutlich. Verbessert schon, aber nicht dramatisch. Mit der linken Hand bedient man den Sub-Controller, der für die Steuerung des Waffenschilds verantwortlich ist. Etwas ungewohnt, wie ich finde. Mit der rechten Hand gibt’s keine Probleme, aber zusätzlich noch die linke zu koordinieren, ist schon etwas schwieriger.

Schwingt man die Controller stark nach links oder rechts, oder auch über den Kopf, wird das so auch auf den Bildschirm übertragen. Aber nicht deutlich besser als mit dem Wii MotionPlus. Die Grafik ist natürlich eine Generation weiter, aber die Controller… naja. [Jason Chen / Florian Zettel]

Tags :
  1. Man sollte abwarten was die third Party hersteller aus den Dingern rausholen, ich würde mir einen shooter wünschen bei dem das Fadenkreuz in der Mitte des Bildschirms bleibt und sich das gesamte Bild beim bewegen dreht, nicht wie auf der Wii ein sich bewegendes Fadenzeuz wo sich das Bild nur bewegt wenn man zum rand gelangt…

  2. Man sollte abwarten was die third Party hersteller aus den Dingern rausholen, ich würde mir einen shooter wünschen bei dem das Fadenkreuz in der Mitte des Bildschirms bleibt und sich das gesamte Bild beim bewegen dreht, nicht wie auf der Wii ein sich bewegendes Fadenzeuz wo sich das Bild nur bewegt wenn man zum rand gelangt….

  3. Ich freu mich schon riesig, mal gucken ob die was eigenständiges zaubern können, gern auch third-party-Hersteller.

    Ich würde mir weniger Doppelposts wünschen :)

  4. @Luke:
    aha, und wenn man sich umdrehen will guckt dreht man sich einfahc vom Tv weg?
    Und dann wäre sowieso der Pointer sinnlos, weil du dann zwischen Controller und Bild keinen Zusammenhang mehr hast.

  5. @ Blubb: Man könnte es so einrichten das eine 90 Grad drehung beim game eine 360 Grad drehung bewirkt, ich muss meine Maus ja auch nicht 2 Meter nach rechts bewegen um beim PC Shooter eine Drehung hinzubekommen, wieso wäre der Pointer sinnlos, du ziehst doch trotzdem nur das du das ganze bild bewegst genau so wie mit maus…ich versteh nicht wieso das so kacke bei den Wii-Shootern gelöst wird…

  6. Also ich bin auf der einen Seite echt mal gespannt drauf und freue mich auch rießig aber ich muss ganz ehrlich sagen dass mir das Project Natal von Microsoft besser gefällt.

    Wird wohl leider im großen und ganzen nicht viel anders als bei der Wii sein maximal ein monat lang macht es spass und dann fleigts in die ecke!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising