App erkennt Gesten per iPhone-Kamera

Der Student Daniel Bierwirth hat eine iPhone-App entwickelt, die mit Hilfe der integrierten Kamera des Smartphones Gesten aufzeichnet. Im Demo-Video seht Ihr, wie Bierwirth darüber Google Maps steuert.

Mit der Hand steuert Bierwirth einen Punkt, quasi der Mauszeiger. Das iPhone ist mit einem Notebook verbunden, der die Maps-Oberfläche zeigt. Interessantes Detail: In dem Bierwirth seine Hand von der Kamera entfernt bzw. sich der Kamera nähert zoomt er in die Karte hinein und heraus.

Einen praktischen Nutzen kann ich in der Gestensteuerung allerdings nicht erkennen. Vielleicht bin ich ja zu Phantasielos. Aber der Gedanke, ein Touchscreen-Smartphone über eine andere Eingabemethode zu steuern, scheint mir seltsam zu sein. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Daniel Bierwirth, Recombu]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. … unsere tägliche iPhone/iPad-Meldung gib uns heute und hier ist sie… achso, und belanglos muss sie sein.

    Gestenerkennung mittels Kamera. Wow. Das ist hip. Und gabs noch nie. Oder doch? Ich freu mich schon auf iPhone-Besitzer, die im Bus mit Onanierbewegungen ihr iPhone zu steuern versuchen.

    PS: Ich hab hier grad so ein Ding erfunden, ein kleines Kästchen, das schiebt man über den Tisch und auf dem Bildschirm bewegt sich dann was in die gleiche Richtung. Und das Ding hat ne Taste am Boden… aber irgendwie fehlt mir noch der Durchbruch… aber ich schwörs, ich bin ganz nah dran :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising