XpanD’s Universal 3D Brille ab Juni im Verkauf

Jeder Hersteller von 3D-Fernsehern mit dem wir gesprochen haben versicherte uns, dass nur die firmeneigenen 3D-Brillen mit ihren Geräten funktionieren werden. Was sicherlich ein Haken an der Sache ist, wenn man sich die Preise ab 150 Dollar anschaut. XpanD behauptet allerdings, ihre Brille funktioniert mit jedem Gerät.

Bekannt ist, dass verschiedene Hersteller unterschiedliche Technologien verwenden. Da wären Dolby mit ihrer RGB-Technik, Masterimage und RealD, die beide die selben Polarisations-Techniken nutzen und nun XpanD mit ihrem LCD basierten Shutter-System, das nach IR-Signalen von TV-Geräten sucht.

PC Mag sprach mit XpanDs Chief Strategy Officer Ami Dror und erfuhr, dass deren X103 Brille mit allen Geräten, egal von welchem Hersteller, funktionieren, indem die Brille die vom jeweiligen Gerät ausgehenden Signale richtig interpretiert.

Ab Juni, also zum gleichen Zeitpunkt wie die Veröffentlichung der Sony 3D-Geräte, wird die Brille erhältlich sein und zwischen 125 und 150 Dollar kosten. Nicht gerade günstig, aber wenigstens erscheinen sie in 12 unterschiedlichen Farben. Schwacher Trost, ich weiß.

XpanD schlagen sich außerhalb der USA äußerst gut. Immerhin verfügen sie dort mit ihrem X101-Modell im Kino-Bereich über den größten Markanteil. In den USA selber rüstet RealD die meisten Kinos aus. [Kat Hannaford / Florian Zettel]

[PC Mag via Engadget]

Tags :
  1. Wie sieht es dann mit den TVs aus? reicht es wenn ein LCD mit 120 Hz ausgeschildert ist, oder wie erkennt mann diese. Und werden die nicht gleich dann mit einer Brille verkauft?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising