Apple verbannt Display-Schutzfolien aus seinem Store

Der Website iLounge zufolge verbannt Apple ab Mai alle Display-Schutzfolien aus seinem Online-Shop und den Apple-Stores. Warum nur?

Der Bannstrahl trifft sowohl reine Schutzfolien wie auch Gehäuse, die das Display mit einer transparenten Kunststoffschicht vor Beschädigungen schützen. Zwar wurden den Herstellern gegenüber keine Gründe genannt, doch gehen diese wohl davon aus, dass Apple auf diese Weise die Haltbarkeit der eigenen Displays unterstreichen möchte.

Jedenfalls liegt es nicht daran, dass es keine Nachfrage für diese Produkte gäbe. Das sieht man schnell, wenn man die entsprechenden Produktkategorien im Online-Shop nach dem Kriterium der Beliebtheit sortiert anzeigen lässt.

Alles in allem ist das eine weitere merkwürdige Apple-Aktion. Kunden werden die Folien weiterhin kaufen, aber eben außerhalb der Stores und ohne dass die Kalifornier daran mitverdienen. [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

[Via iLounge]

Tags :
  1. Ich glaub der gute Steve wird so langsam Wahnsinnig …
    das kommt davon wenn man nicht mehr weiß was man mit seinem Leben anfangen soll außer den armen Nutzern auf die Nerven gehen …

  2. Sorry, aber so lange der Firmenname Apple drin vorkommt, berichtet ihr auch jeden Scheiß und so langsam habe ich das Gefühl, Eure Selektionskriterien sind möglichst hohe Belanglosigkeit + Apple. Who the fuck cares about Displayschutzfolien?????????

    Ich hätte da unter dieser Prämisse ein paar Ideen für Meldungen: Eichhörnchen scheißt die Firmenfassade in Cupertino an (Tief wird gefangen, aber auf Weisung von Jobs nicht gelyncht, sondern in einen chinesischen Zoo überstellt). Apple-Mitarbeiter bekommt sein Schreibtischtelefon ausgetauscht (Marke nennen!). Und ich würde eine Bilderreihe starten, in der jede Woche eine neue Parkbucht auf dem Firmenparkplatz von Apple vorgestellt wird (unbedingt als exclusiv deklarieren!).

  3. Die Meldung ist durchaus bemerkenswert. Sie zeigt wie stringend Apple an seinem Marketing bastelt und das – wie wir alle neidisch beäugen – mit Erfolg. Gleich mit meinem ersten iPhone hab ich so eine Hülle mit Folie gekauft, wollte ich das glitzernde Designstückchen doch möglichst lange strahlen lassen. Aber dann setzte sich Staub an die Ränder. Ich googelte nach besseren Folien und stieß auf einen Post, der von Folien abriet. Der überzeugte mich und seit dem trage ich ohne. Seit über einem Jahr in härtestem Einsatz ohne einen Kratzer. Und genau das muss in die Köpfe der Konsumenten. Dazu taugt diese Verbannung der Folien wegen des Medienechos sehr gut.

  4. Scheinbar hat Apple zu viel Geld und will freiwillig auf den Gewinn aus dem Verkauf von Displayschutzfolien verzichten. Dies ist insofern nicht überraschend, wenn man sich ansieht, wieviel Geld Apple für ein drittklassiges Produkt wie das iPad verlangt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising