Nokia CEO deutet Zusammenarbeit mit Qualcomm an

Nokia braucht weniger Symbian und mehr Handys, die wirklich innovativ sind. So wie die N-Series-Linie von vor ein paar Jahren. Einfach einen 1GHz Snapdragon Chip reinzustopfen, wird ihnen nicht aus der Krise helfen. Auch wenn es Nokia finanziell momentan noch äußerst gut geht.

Wir kommen drauf, weil Nokias CEO Olli-Pekka Kalasvuo der BusinessWeek folgendes berichtet hat: „Qualcomm ist zukünftig definitiv ein potenzieller Partner. Die Firmen haben lange vor Gericht gestritten und mittlerweile sehen wir sie als potenziellen Geschäftspartner.“

Hoffen wir, diese „potenzielle Partnerschaft“ gipfelt in einem rasend schnellen Maemo oder MeeGo Handy (der neuesten Qualcomm-Zusammenarbeit mit Intel) und nicht in einem N97-Klon, der sich als erneue Enttäuschung entpuppt. [Kat Hannaford / Florian Zettel]

[BusinessWeek via Electricpig]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising