Das MoviePeg macht’s einfach

Es gibt viele gute Gründe, warum man sich sein iPhone hinstellen möchte. Sagen wir, es wird als Wecker benutzt. Oder (sorry, David Lynch) man guckt sich ein Video an. MoviePeg erfüllt den Zweck - ohne unnötig pfiffig oder witzig zu sein.

iPhone Ständer sind nichts Neues, aber in dem häufigen idiotischen Bestreben sich von den anderen zu unterscheiden, mutieren sie oft zu etwas mit „besonderem“ Gimmick. Da gibt es den „Bastel-Ständer“ der eigenhändiger Montage bedarf, den „Superbastel-Ständer“ der eigenhändiger und teurer Montage bedarf, den „MacGuyver inspirierten„, den übertriebenen und den total übertriebenen und dann den, der nichts als ein Sandsack für iPhones ist.

Der Markt ist offensichtlich überfüllt – überfüllt mit viel Unfug. Das MoviePeg (dt.: Filmklammer) dagegen ist schnörkellos einfach und funktional. Ausserdem erhältlich in sechs Farben und aus wiederverwertbarem Material gemacht. Der Ständer hält das iPhone in jedem Winkel, in Portrait oder Landscape und es hat weder LED Licht noch irgendwelche Teile zum ein- oder abklappen. Es hält nur den Telefon fest ohne es zu behindern.

John Gruber, der keine Hemmungen hätte, mitzuteilen, wenn er es daneben fände, sagte: „Es fühlt sich wirklich gut an“. Das MoviePeg ist gegenwärtig in England erhältlich und kostet 4.99 britische Pfund. [Kyle VanHemert/Elisabeth Karsten]

[Via MoviePeg via Daring Fireball]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising