NeoFonie WePad wurde per „Suchen und Ersetzen“ getauft

Von der Firma Neofonie stammt dieser Entwurf eines neuen Tablets, das auf den Namen "WePad" hören wird. Hört sich ganz danach an als hätte man den Produktnamen einer gewissen Firma aus Cupertino per "Suchen und Ersetzen" umgearbeitet.

Den Planungen zufolge soll das WePad auf einem mit 1,66 Gigaherz getakteten Atom N450 basieren. Das Display verfügt über eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten und wird von einer GMA 3150 angesteuert. Außerdem gibt es eine Webcam, USB-Ports, ein UMTS-Modem und eine Akkulaufzeit von sechs Stunden. [Jack Loftus / Tim Kaufmann]

[Via WePad, Engadget]

Tags :
  1. Interessant ist allerdings wer hinter der Hardware steckt. Nämlich http://www.4tiitoo.com/ die haben das Teil nämlich schon (vermutlich mit anderer Hardware) seid 2006 in Planung.

    Desweiteren sollte man sich mal von Ankershofens (der Chef von Neofonie) die Aussagen bezüglich der Verlage durchlesen (er selbst findet ja die Bild so super) und auf die Renderings schauen *schenkelklopf*.

    Auch ist angeblich der Androidmarketplace am Start…wie, das Fragen sich nun viele auf der Facebookseite.

    Ich selbst glaube eher an einem eigenen Applädchen.

  2. Ich finde es super, dass das Teil per Suchen und Ersetzen benannt wurde. Finde ich besser, als, wie Apple es getan hat, den Namen iPad von einer englischen Damenbindenmarke zu übernehmen. Aber im Prinzip ist das iPad ja auch ein Toilettenartikel :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising