Die Anti-Sam-Fisher-Überwachungskamera

Nach einem Monat Xbox-Abstinenz waren wir gerade dabei die Demoversion von „Splinter Cell: Conviction“ zu spielen, als wir uns dachten: „Man, es ist wirklich ein bisschen einfach Genicke zu brechen.“ JetProtects CS300K Langstrecken-Überwachungskamera hätte uns dabei allerdings erwischt.

Die CS300K, kombiniert mit ihrem surDET-System, ist durch die Nutzung des „Red-Eye-Effekts“ in der Lage alles zu sehen, was ihr im Umkreis von mehreren hundert Metern ins „Auge“ sieht – Kameras, Zielrohre, Ferngläser und natürlich menschliche Augen. Bedeutet: Schon wenn man die Kamera nur ansieht, ist man praktisch geliefert. Bis dahin werden wir allerdings versuchen noch einige Genicke zu brechen.

[Matt Buchanan / Florian Zettel]
[Jet Protect via gizmag via Dvice]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising