Opera Mini wartet auf Apple-Abnahme

Wie Opera-Gründer Jon S. von Tetzchner im Gizmodo-Interview im Februar bereits angekündigt hatte, haben die norwegischen Browser-Bauer von Opera Software ihren Opera Mini nun dem Apple App-Store hinzugefügt. Da Apple bisher keinen Browser von Drittanbietern zugelassen hat, haben die Jungs von Opera gleich einen „Countup“ eingerichtet, der die Stunden bis zur Abnahme von Apple zählt. Mal schauen. Warten kann tatsächlich auch Spaß machen.

[Joel Johnson / Florian Zettel]

Tags :
  1. Was für ein blöder TITEL!
    Es gibt einen Count-UP aber noch keine Veröffentlichung. Der Titel ist einfach irreführend denn noch ist das Ding nicht im AppStore geschweige denn ist klar ob es überhaupt rein kommt da es ja kein Webkit verwendet!
    Gruß

  2. Steht doch in Artikel und Überschrift, dass die App noch nicht erhältlich ist und auf die „Abnahme“ aka „Veröffentlichung im App-Store“ wartet…

  3. Irgendeiner meinte mal hier in einem Kommentar, dass Apple die Innovativplattform schlechthin sei. Das Gebaren von Apple macht die Plattform genau zum Gegenteil. Innovative Entwickler gehen entweder das Risiko ein, dass ihre Arbeit umsonst ist, oder sie legen die Denkschere so an, dass sie nur noch das reproduzieren, was es im Appstore schon gab und garantiert genehmigt wird. Aber das passt zur Hardware, die inzwischen so langweilig ist, wie die Lindenstraße am Sonntagabend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising