Korg Monotron: So klein, dass es in die Hosentasche passt

Betrachtet man das Bild des Korg Monotron Analogsynthesizers, könnte man denken, dass er wie jeder andere Synthesizer aussieht. Sieht man sich dann das Video an, wird einem klar, dass das Gerät so winzig ist, dass es in die Jeans passt.

Das Korg Monotron kostet 67 Dollar und wird mit zwei AAA Batterien betrieben. [Jesus Diaz/Gerti Windhuber]

[Slashgear]

Tags :
  1. Genial und praktisch. Da fallen mir sofort tausende von Einsatzmöglichkeiten ein. Z.B. wenn man unterwegs….äh…oder besser wenn man….ne….aber vielleicht….Tja mir fällt da gerade nix ein, aber es gibt mit Sicherheit total viele Gelegenheiten dafür. ;-)

  2. Da ist ein „R“ zuviel drin. Das Ding müsste Monoton heißen. So stumpfsinnig, langweilig und dumm klingt der Mist, den der Elektroschrott von sich gibt.

  3. @duesentrieb: genau, außer man hat kein iFon, welches schweineteuer ist.

    Lustiges Spielzeug!
    Aber was heißt Spielzeug… man beschneide einer Roland TB-303 den Sequenzer, und übrig bleibt auch nicht viel mehr… trotzdem hat die 303 eine musikalische Revolution mit ausgelöst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising