Japaner könnten Spaghettikonsum verändern

Die Spaghetti um eine Gabel zu wickeln ist eine Kunstform. Manche Menschen drehen die Gabel am Rand des Tellers, einige benutzen Löffel und wieder andere, die zu faul oder zu fantasielos sind, schneiden sie in kleine Stückchen. Und jetzt gibt es eine neue Variante aus Japan.

Diese verrückte Gabel hat eine Art “Daumen“ um die Pasta festzuhalten und sie am Herunterfallen zu hindern. Sie hat auch eine Erhöhung auf beiden Seiten, deren Zweck sich mir noch nicht erschlossen hat. Hab ich außerdem erwähnt, dass zwei Gabeln lächerliche 44 USDollar kosten? Jepp, 22 Dollar für ´ne Pastagabel.

Aber wenn ich eine für 5 Dollar bekäme, die ich nur benutze, wenn ich Spaghetti esse – dann würde ich es tun. Ich meine: seht euch das an! [Adam Frucci/Elisabeth Karsten]

[Via Japan Trend Shop via Book of Joe]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising