Piepender Teekessel teilt via WLan mit, wenn das Wasser kocht

Aufgrund meiner Tee-Abhängigkeit achte ich immer darauf, mich nie außer Hörweite des Pfeifens meines Teekessels aufzuhalten. Aber jetzt soll es diesen schicken und klugen Wasserkocher geben, der via WLan piept, wenn er kocht.

Entworfen von Ben Perman und Murat Multu, hat das Küchengerät noch einige andere interessante Fähigkeiten: es zeichnet auf, wie oft pro Woche es zum Kochen gebracht wird und wieviel Wasser man gekocht hat. Leider ist es noch kein echtes Produkt. Die Designer suchen noch nach einer Investition von 500.000 Dollar, um den Wasserkocher, der 115 Dollar kostet, produzieren zu können. Vielleicht können sie piepen, wenn sie so weit sind? [Kat Hannaford/Elisabeth Karsten]

[Via MobileInc via dvice via OhGizmo]

Tags :
  1. Wer braucht sowas? hat es einen sinnvollen mehrnutzen ? wohl kaum… und ein elektrogerät kann ja nie genügend strom verbrauchen also packen wir noch wlan rein …. irgendwann werden unsere wasserkocher gehackt und damit wohnungen oder büros in brandt gesteckt… so ein schwachsinn

  2. Wenn das Ding dann noch eine angenehme Farbe hat (nicht son Teletubby-Zeugs) und eine Temperatureinstellung inkl. Warmhaltefunktion hat, dann kauf ichs. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising