Test: Evernote – Notizen und Bilder auf dem iPhone

Evernote ist ein Notizprogramm, nicht nur für Windows und MacOS X sondern auch für unterwegs auf dem iPhone. Damit kann man Notizen und Gedanken bequem auch unterwegs niederschreiben und diese synchronisieren. Wir haben es getestet!

Mit Evernote können nicht nur Notizen sondern auch Grafiken, Adressen, To-Dos oder ähnliches gespeichert werden. Anschließend können diese kategorisiert, gesucht oder gelöscht werden. Evernote gibt es auf vielen Plattformen – unter anderem für das iPhone, womit man Gedanken auch unterwegs notieren kann. Diese werden dann automatisch über dein Evernote Konto auf dem Evernote Server gespeichert und synchronisiert.

Seit der Version 3.0 kannst du ohne erneutes laden die gesamte Notiz-Liste durchblättern. Diese lassen sich außerdem filtern und mit Ortsbezug abspeichern. Zusätzlich gibt es neue Features wie Notizvorlagen oder ein neu entwickelten Sprach-Rekorder mit doppelte Aufnahmezeit.

Die aktuellste Version von Evernote ist die Version 3.3.0 (Stand 2. April 2010). Lauffähig ist sie auf dem iPhone, iPod touch ab der iPhone OS Version 3.1.3.

Fazit:
Vergesslichen oder vielbeschäftigten iPhone- und iPod-Touch-Besitzer wie ich es bin, kann ich diese kostenlose App nur empfehlen. Da es auch möglich ist die Notizen mit einem Computer oder einem Mac zu synchronisieren und dort zu betrachten und zu bearbeiten ist es definitiv eine große Hilfe seine täglich anfallenden Schnipsel zu organisieren.[Patrick Klostermeier]

Sehr übersichtlich gestaltet.

Alltagstauglich.

Auf vielen Plattformen verfügbar.

Kostenlos – aber beschränkt.

Tags :
  1. Zugriff auf einmal sychronisierten Notizen ist leider OFFLINE nicht mehr kostenlos möglich!
    Sprich: Einmal sychronisiert, alle Notizen aus dem Handy raus…

    Sehe da bis heute keine Sinn drin…
    Da hat Evernote ja nichts von, wenn ich kein Intenetpaket nutzen möchte!

    Daher finde ich die Wertung „+ kostenlos“ nicht unbedingt gerechtfertigt.

    lg

  2. Naja, war ja logisch, dass die iPhone-Version, nicht aber die Windows Mobile-Version ‚getestet‘ wird. Und hättet Ihr ernsthaft getestet statt einfach nur die App runterzuladen und mal zu starten, hättet Ihr zwar festgestellt, dass die App kostenlos sein mag, die Optionen des freien Kontos derart beschränkt sind (z.B. max. 40 MB Transfervolumen pro Monat (sic)), dass man sie nicht wirklich täglich produktiv nutzen kann, gerade dann, wenn man mehrere Plattformen verwendet. Das Fehlen der Handschriftenerkennung, die die Windows Mobile-Version auf stiftbasierten Geräten bietet, ist ebenfalls ein Minuspunkt für das iPhone, das die Stifteingabe nicht bietet. Fazit: Das ist kein Test, sondern unvollständig abgeschriebenes Marketing-Blah-Blah von der Evernote-Website

  3. was ist der Sinn dieses Artikels?
    Jemand der Tests zu Apps lesen will geht auf eine Seite die sich darauf spezialisiert hat.
    Dieser Artikel ist einfach ein Witz, nichts neues…gibts auf fast jedem anderen System auch…Mehrwert? = 0

  4. Ist echt toll das die Entwickler die neue Version nur auf iPhone OS 3.1.3 laufen lassen. Apple hat seit 3.1.2 auch wirklich viele neue elementare Funktionen ins die Software eingebaut wie die in einigen Ländern freigegebene Theteringfunktion oder das aussperren von Jailbrakes und eine bei einigen Geräten verbesserte Akkuanzeige. Mehr ist aber nicht passiert. Da ich bei meinem Vertrags-iPhone ein Jailbrake habe, fällt das Upgrade flach und somit geht Evernote seit der neuen Version nicht mehr auf meinem iPhone. Und mit dem iPad hat das nichts zu tun. Andere Universal-Apps laufen auch ohne 3.1.3 Grundvoraussetzung. Auf sowas kann ich jedenfalls getrost verzichten.

  5. Kennt eigentlich jemand eine gute Alternative zu Evernote? (Am Liebsten frei und quelloffen…)

    Die Art und Weise wie die Oberfläche von Evernote 3.1.xxx z.B. unter Win funktioniert ist in meinen Augen wirklich innovativ und intuitiv!
    Ich konnte stets problemlos Informationsschnipsel in das Programm ziehen…sehr angenehm ohne Klicks etc.

    Vielen Dank.

    lg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising