Spielzeugauto überwacht den Babysitter

Ich bin mir nicht ganz sicher aus welchen Gründen Menschen eine Spionagekamera kaufen, aber die heimliche Überwachung von Babysittern scheint ein zeitloses Bedürfnis zu sein - wenn auch hierzulande nicht gesetzeskonform. Von Brando stammt ein neuer, durch Bewegung ausgelöster Schnüffler in Form eines Spielzeugautos.

Das wiederaufladbare Auto dreht Videos mit 29 Frames pro Sekunde und einer Auflösung von 1280×960. Auch Bilder sind möglich. Das gesamte Material landet auf einer im Kofferraum liegenden SDHC Card. Wahlweise wird die Aufnahme durch Bewegung oder Geräusche ausgelöst.

Im Lieferumfang enthalten sind ein Netzteil zum Aufladen und eine Halterung, die dem Gorilla Pod ähnelt. Natürlich wird sich niemand über ein Spielzeugauto auf einem Stativ wundern. Das Gefährt kostet 60 US-Dollar. [Kyle VanHemert / Tim Kaufmann]

[Via Brando]

Tags :
  1. Finde diese bescheuerte Apple-Propaganda hier auf gizmodo echt das allerletzte!
    Ein Produkt, welches negativ konnotiert beschrieben wird, wird gemeinsam mit einem Android-Handy abgebildet. Zufälligerweise berichtet ihr auch in sonstiger weise nur zu gerne negativ über Android-Geräte.
    Das grenzt meiner Meinung nach an Rufmord

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising