Warum Apple kein Multitasking auf den alten iPhones und den iPods gestattet

Als Jobs für das iPhone OS 4 Multitasking ankündigte, waren alle high - bis Apple mitteilte, dass dieses wichtige Feature nicht auf alten iGeräten funktionieren würde, wegen ''Hardware Begrenzungen''. Aber die Hardware ließe Multitasking zu - warum es dann nicht möglich machen, Apple?

Tatsache ist, dass die Hardware in den alten iPhone und den iPod touch Modellen durchaus Multitasking fähig ist. In dem man nur eine Textzeile in einem Präferenzordner – die Eigenschaftsliste N82AP.plits – ändert, kann man die Multitaskingfähigkeiten des neuen iPhone OS 4 aktivieren.

Also, warum hat sich Apple entschieden, sie nicht gleich zu ermöglichen? Im Zweifel ist es eine Frage der Ressourcen. Das Original iPhone, das iPhone 3G und das iPod touch der ersten und zweiten Generation haben einen ziemlich langsamen CPU, im Vergleich zur 3GS und dritten Generation des iPod touchs. Und was noch ausschlaggebender ist: sie haben einen sehr begrenzten RAM Speicher, nur 128 megabytes.

Das macht Multitasking wahrscheinlich langsamer als das, was Steve Jobs und Konsorten akzeptabel finden. Wenn ein User unentwegt eine App nach der anderen öffnet, könnte es die Erfahrung derartig beeinträchtigen, dass er sehr bald sehr unglücklich wird. Aber die Frage ist: sollte dies nicht eine Option in den Einstellungen sein? Höchst wahrscheinlich dachte Apple, dass der Nutzen nie groß genug für fortgeschrittene User wäre und normale Konsumenten von dem Feature nur frustriert und verwirrt werden und damit einen Service Hotline Alptraum herauf beschwören.

Wenn die neue Version schließlich zur Verfügung steht und wenn sie den versteckten Multitasking Schalter behalten, dann werden wir sehen, wie gut oder schlecht Multitasking auf den alten Geräten läuft. Wenn nicht, würde es zumindest zu Apples Firmenpolitik passen. Schließlich macht es für Apple durchaus Sinn älteren Generationen neue Features vorzuenthalten. Das zwingt die Besitzer dazu auf die neue Version umzusteigen.

Wir bleiben also gespannt, ob die Möglichkeit Multitasking per Hand ein- und auszuschalten uns weiterhin erhalten bleibt und auch in der finalen Version des iPhone OS 4 dabei ist. [Jesus Diaz/Elisabeth Karsten/mr]

[Via Twitter via Macstories]

Tags :
  1. „Das zwingt die Besitzer dazu auf die neue Version umzusteigen.“

    Oder das Gerät zu jailbreaken ;-)
    Damit hat man nämlich auf dem iPod Touch 2G keine Probleme!

  2. Das wäre natürlich der größte Gewinn für Apple… dass jemand wegen Multitaskings sein älteres iPhone aufgibt, ein neues kauft und zur Belohnung dann auch noch iAds anschauen darf :)

  3. Bin ich eigentlich der Einzige, der Jobs Einstellung bedenklich findet?
    Die User sind zu dumm, um selbst entscheiden zu können. Das selbe gilt ja anscheinend auch für Entwickler, da Lord Jobs beschlossen hat, nicht nur zu bestimmen welche Eigenschaften der Code von Apps haben muss sondern sogar, wie sie zu schreiben sind.
    http://mashable.com/2010/04/10/steve-jobs-adobe/

    Wäre Jobs ein Regierungschef würde Amnesty International auf der Matte stehen. Aber da er Apple regiert ist er unantastbar?

    1. Frage: Könnte man das auch so formulieren:

      „Die User sind zu bequem, um selbst entscheiden zu müssen.“ ?

      Zu bequem. Keine Zeit und keine Lust, sich mit Technik auseinanderzusetzen. Und vor allem: keine Gründe es zu tun.

      Vielleicht haben die meisten User keinen Grund sich über Apple zu ärgern, weil die Apfel-Sachen in vielen Fällen „einfach“ funktionieren. Nicht perfekt. Aber oft besser als die der Konkurrenz. Und das reicht den meisten aus.

      Vielleicht ist es auch anstrengend, zu vieles verändern zu können oder zu müssen. „Wie stelle ich das jetzt richtig ein?“ „Was bedeutet diese Einstellung da eigentlich?“ „Hab ich das beste aus meinem System rausgeholt?“

      Beispiel: Konsole vs. PC. Ich nutze einen PC, aber überlege mir eine Konsole zu kaufen. Die Grafik auf der Konsole ist schlechter als auf einem PC, aber es reicht mir aus. An der Konsole kann ich kaum etwas einstellen. „Das ist doch super“, denke ich da. Ich brauche mich nicht mit Grafikkarten, Anti-Aliasing, Auflösung, Treibern, Defragmentierung und Patches zu beschäftigen und habe mehr Zeit, um zu spielen.

      Oder um Pizza zu essen. Falls du findest, dass ich Quatsch rede, hoffe ich, dass wir zumindest in einem Punkt übereinstimmen: Pizza ist eine so großartige Erfindung. Hau rein!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising