Das Pop-Up-Problem des iPhones

Pop-Ups waren eine verständliche Notlösung für die Mängel des iPhone-Betriebssystems. Aber beim OS 4, hat Apple die Gelegenheit verpasst, ein besseres Benachrichtigungssystem zu entwickeln. Jetzt haben die Pop-Ups entschieden Überhand genommen.

YouTube Preview Image

Also, was ist das Problem?

Das iPhone nervt mit unzähligen Pop-Up-Nachrichten. Eine Facebook-Nachricht unterbricht einen, während man ein IM checkt, was einen wiederum störte, als man eine SMS las, die wiederum auftauchte, als man gerade spielte. Und selbst wenn man versucht, es schnell genug zu ignorieren, hat man sein Spiel in der Zwischenzeit schon oft verloren.

Das Problem ist, dass das nur der Anfang ist. Abgesehen von den Push-Nachrichten kommen bei Apples iPhone OS 4 App-Mitteilungen dazu. Jede App, die im Hintergrund läuft, kann einen jederzeit stören. Ob man will oder nicht. Natürlich kann man sich organisieren, aber manchmal ist die Frage, ob man informiert werden willl oder nicht, heikel. Und so wird aus einer Erleichterung ein Erschwernis.

Wie kann man das lösen?

Steve Jobs sagt, dass Apple eben Zeit braucht, um Probleme anständig zu lösen – wie zum Beispiel bei Copy und Paste und Multitasking. Die Lösungen, die dabei entstehen, sind angeblich besser als alles bisher dagewesene. Aber es gibt kein Ende dieser Pop-Up Mitteilungshölle. Und es gibt längst jemanden, der damit geschickter umgeht als Apple. Wer? Palm!

Auf den Smartphones, auf denen Palms WebOS läuft, gibt es ein kleines, unaufdringliches Tray, das auf diskrete Weise auf Ereignisse hinweist. Seien das Instant Messages, Liedwechsel oder der Wechsel zu Pandora. Je nach dem, was man wählt, kann man darauf direkt im Tray reagieren oder es schließen und ignorieren.

Sogar ein Warnsystem, das so simpel ist wie das von Android, wäre in Ordnung. Dort fasst man die Mitteilungen in einem Tray zusammen, nach dem sie kurz in der Taskbar geblinkt haben. Doch beim iPhone verschwinden die Nachrichten, wenn man sie einmal ignoriert hat.

Natürlich erwartet niemand, dass Apple Palm kopiert – oder sonst irgend jemanden. Aber es gibt da draußen schon bessere Optionen und Ansätze. Apple muss einsehen, dass endlose Popups in der Mitte unserer fettigen Displays ein Problem sind, das man lösen muß und nicht der Weisheit letzter Schluss. [Rosa Golijan/Elisabeth Karsten]

Tags :
  1. Du verstehst es nicht, man möchte doch informiert werden über Ereignisse…nur nicht in der momentanen Form dass ein Pop Up dir förmlich ins Gesicht springt. Mit der Taskbar, wie im Artikel beschrieben ist das Problem sehr gut gelöst, pass auf bald gibt es ein revolutionäres neues Feature von Aplle, das iBar oder iNotify :)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising