Die Motoren des Space Shuttles sehen aus wie riesige Duschköpfe

Eine NASA-Ingenieurin sah unsere Bilder vom Space Shuttle Discovery und fand, sie seien nicht gut genug. Sie hat uns diese exklusiven Bilder geschickt, auf denen man direkt in die Düse blicken kann.

Überraschung: Von unten sieht die Düse wie ein Duschkopf aus – zoomt hinein! Ich dachte immer, es wäre eine einzige Öffnung. Statt dessen hat sie viele kleine Löcher, die in eine flache Metallplatte gestanzt sind, eben wie bei einem Duschkopf.

“Tatsächlich sieht sie aus wie ein Duschkopf. Das ist eigentlich der Injektor. Der flüssige Wasserstoff (LH2) kommt gasförmig durch die kleineren Löcher im ganzen Umkreis. Der Sauerstoff strömt ebenfalls in flüssiger Form (LOX) durch das kleine Loch in der Mitte. Das Bild ohne den Injektor zeigt den Zünder. Dieser zündet etwa drei Sekunden lang, während die Hauptmotoren des Space Shuttles eingeschaltet werden, direkt vor dem Abheben. Nach drei Sekunden schaltet sich diese „Starthilfe“ aus, da der Motor dann selbstständig weiterläuft. Die Injektorkappe (der Duschkopf) wurde von Pratt und Whitney entworfen. Die Space-Shuttle-Hauptmotoren wurden entworfen und gebaut von Rocketdyne.“

Danke Maybeth. [Jesus Diaz/Elisabeth Karsten]

Tags :
  1. Hat einer die Zoomfunktion gefunden?

    „wie ein Duschkopf aus – zoomt hinein!“

    Teilweise hat man hier das Gefühl das die Autoren eine andere Website bearbeiten als wir hier sehen…

  2. Tribewerk: das ganze gedüns mit steuerklappen und Steuerung
    Motor: Nur das ding wo treibstoff gezündet wird und feuer rauskommt

    Verstanden?

  3. Also stellt die Nasa eigentlich nur riesige Duschköpfe her, besprüht beim Start damit die Erde. Hoffentlich bekommt das kein US-Politiker mit. Sonst gibts ein auf die (Dusch-)Haube… :-D

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising