Diese Computer/Verstärker-Combo übertaktet auf 11

Ist der OPC Computer-Verstärker ein Gitarren-Verstärker mit Bonus-Computer oder ein Computer mit Bonus-Verstärker? Dem Aussehen nach ersteres, aber die 500 Gigabyte große Festplatte, 9300er GeForce und Windows 7 legen letzteres nahe.

Ok, um ehrlich zu sein lautet die Antwort „A“. Der OPC ist das neueste und beste von Orange, einem bekannten britischen Verstärker-Hersteller, und wie folgt spezifiziert: „4 GB DDR2 RAM, 500 GB Festplatte, Intel Chips, Windows 7 x64 Home Premium, 8x USB 2.0, WLAN und integrierte GeForce 9300 Grafikkarte“. Optional gibt es eine ATI 5670 512 MB für die, die ein paar Spiele spielen wollen, wenn sie nicht gerade auf der Gitarre spielen.

Über mitgelieferte Software kann der OPC den Klang einiger klassischer Gitarrenverstärker nachahmen. Gekühlt wird das Gerät über ein neuartiges System, das die „aus den Lautsprechern strömende Luft“ verwendet. Außerdem handelt es sich laut Hersteller um den ersten PC mit integriertem Universal Jack, an den sich Quellen wie Instrumente, Mikros oder ein MP3-Player anschliessen lassen.

Vielleicht drängt sich der OPC nicht gerade aus, aber für einen musikalisch begabten Geek mit einem kleinen Appartement ist er doch ein Weg, Platz zu sparen. Das Gerät ist ab Juni erhältlich, ein Preis noch unbekannt. [Kyle VanHemert / Tim Kaufmann]

[Via Orange, Awesomer]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising