Die iPad DJane

Triff Rana Sobhany. Sie bastelt einige coole Beats zusammen – und benutzt dafür nur zwei iPads und ein paar Apps. Keinen Laptop oder Synthesizer. Dieses Mädchen ist ein iPad-DJ.

Wie sie im Video erklärt, benutzt Rana noch etwas zusätzliches Equipment für ihre Präsentation, aber grundsätzlich reichen ihr ihre iPads und ihre Apps: Groovemaker House, Looptastic HD, iDaft, AC-7 Pro, Pianist Pro und Sonosaurus Rex um genau zu sein.

Natürlich kann Rana damit nicht mehr machen, als ein gewöhnlicher DJ, aber sie schleppt deutlich weniger Ausrüstung mit sich rum und kann, vorausgesetzt ein Wi-Fi-Netzwerk ist in der Nähe oder sie rüstet auf ein Paar 3G iPads auf, ständig neue Tools runterladen. [Rosa Golijan / Florian Zettel]

[via Destroy the Silence, Twitter]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. Ist ja interessant, was man so alles machen kann um Müll zu produzieren, der sich dann minimal, Dub Step oder sonstwie schimpft. Schaut Euch Mixmaster Mike an und was der mit zwei Plattenspielern und einem Mixer macht. DAS ist Kunst.
    Diese iPad-DJane hier kann nichts!

    1. was „Wicked“ offenbar völlig übersehen hat, ist folgendes:

      Die Frau in dem Video bezeichnet sich als DJane. Die Abkürzung DJ steht für Discjockey.

      Damit wird ausschließlich jemand bezeichnet, der dazu in der Lage ist, Lieder oder Ausschnitte von Liedern so aneinanderzufügen, dass dadurch das Publikum ein möglichst tolles Klangerlebnis erfährt.

      Die ersten DJs, die es überhaupt gab (und die in Radiosendern gearbeitet haben) haben nicht allein mit Plattenspielern und nem 2kanal Mischer gearbeitet, sondern viel mit Bandmaschinen, großen Mischpulten und am Mikrofon. Sie haben kein Beatmatching betrieben und hauptsächlich ins Mic gesabbelt.

      Ergo: Es spielt nicht die geringste Rolle, welches Equipment jemand zum Auflegen nimmt oder worauf er sich spezialisiert hat. Das Endergebnis für den Zuhörer ist alleine relevant.

      Noch ein Tipp: Das was Mixmaster Mike und seine Kollegen da machen, nennt sich Turntablism und nicht DJing.

  2. Was wäre die Welt ohne News die etwas außergewöhnlich sind. Ich finde es nicht schlecht, wenn man auffallen will. Dies ist Ihr sicher sehr gut gelungen. Auch wenn ich derartige Praktiken für recht merkwürdig halte. Jedem das seine eben, jedenfalls besser so ein Hobby statt Autoradios in Berlin Kreuzberg zu klauen ;)

  3. PLUS: ich bezweifle, dass der normale DJ so viel Spaß mit einer absolut „unphysischen“ Kontrolle hat. Bei diesen rein Displaybasierten Systemen ist es von Anfang an erst mal komplizierter, alle Regler korrekt zu treffen -.-

  4. Cool, so eine Djane – der die ganze Zeit nicht auffällt das der Holzstuhl aus dem 18. Jahrhundert vor dem arbeitsgerät steht – aber nun gut. Die erste Astronautin im Weltall erkannte man auch daran, das der große Wagen ne Delle hatte ;))

  5. Also Applemodo ist echt ne tolle Nachrichtenquelle. 70% könnte aus aus der Apple-Marketing-Abteilung stammen, 25% sind Nachrichten-Drittverwertung mit Clips und zu kleinen Fotos. 5% sind witzig und informativ. Mhhm dann mal tschüss Feed. :) Schade.

  6. Ich kann die mir gut als DJane vorstellen…man müsste halt nur vorher die Verstärkerkabel abziehen und für Musik sorgen. ^^

  7. also es nervt langsam… es geht mir auf den sack (ja, ich bin männlich und rege mich trotzdem auf).

    sobald hier mal in den news eine frau zu sehen ist, kann man stark damit rechnen, das hier irgend ein user schreibt, wie geil sie sei oder frauenwitze reißt.

    wo ist das problem, weswegen nehmt ihr frauen nicht ernst, gut, ipadmusik ist natürlich bullshit, aber egal in welcher situation hier eine fraue vorkommt, ihr nehmt sie nicht ernst.

    seid ihr so sehr verbittert? bedrohen euch frauen so sehr in eurer existenz? was ist das problem?

    ich wünsche mir so sehr, mal frauen zu sehen die sie tzrauen die selben kommentare bei artikeln über männer zu verfassen, hier auf gizmodo ist es ja noch harmlos, doch auf youtube und co ist ja wirklich extrem.

    mädels… zeigts solchen kerlen doch einfach… erniedrigt sie genauso…

  8. das ist eine schande für jeden dj ein richtiger dj hat 2 cd player oder turnis aber doch KEINE IPADS sowas is echt schwach

  9. boah nee das hat nix mit djing zu tun, höchstens mir produZing… klar ich bau mein roland mc 909 auf nehme noch mein korg electribe mit und n mixer ( ich meine nen richtigen mixer nicht das 0815 ding was sie benutzt) lad paar kumpels ein zu ner kleinenparty und mach da 10mal besseren krach wie diese tusse! … also ich als dj & produzent und da werden mir leute mir AHNUNG zustimmen nenne diese dame nicht djane in unserer scene nennt man sowas liveact alla paul kalkbrenner oder alexander kowalski… und das was sie da in dem video zeigt is n dreck kann jeder paar knöpfe drücken aber musik bzw platten synchron laufen zu lassen erfordert einiges mehr wie paar vordefinierte tasten zu drücken Xtrem billig …. achja und sone virtual dj’s und traktor kunden ihr seid nichtbesser mit euren autosynchro alles MÜLL alleine das sich bestimmt 90% solcher möchtegern DJ’s die mp3s aussem netz saugen … geht mal platten kaufen damit ihr wisst was der spass kostet, ich habe mehrere 1000euro für meine plattensammlung ausgegeben in 13jahren kommt da einiges zusammen!!! fxck torrent

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising