Selbstgemachtes Fischauge für Canon EOS

Wir haben ja schon ein paar Spiegelreflex-Tricks gesehen, aber Bhautik Joshs aus einer Getränkedose und einem Türspion gebasteltes Fischauge ist dann doch eine kleine Sensation.

Josh ist ein Specialeffects-Entwickler, der richtig narrisch nach Fischaugen-Aufnahmen ist. Ich finde das ja auch nicht schlecht, bevorzuge aber die Lomo-Variante. Wobei ich dieses selbstgemachte Fischauge schon mal ausprobieren würde, kostet es doch kaum 15 Euro. Es lässt sich auf einer Canon EOS DSLR befestigen und macht ziemlich geniale Fotos. Satte Farben, Lens Flare und natürlich der Fischaugeneffekt – unsere Erwartung wird mindestens erfüllt, wenn nicht sogar übertroffen.

Das teuerste Bauteil ist der Adapter, den man braucht um das Fischauge an die Kamera anzudocken. Josh hat ihn für 9 US-Dollar bei Ebay geschossen. Die komplette Bauanleitung findet sich in seinem Blog. [Kat Hannaford / Tim Kaufmann]

[Via Cow.Mooh.Org, Wired]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising