Zum Teufel – ich nutze meinen Hund als Handy

Piep piep piep piep piep piep piep piep. Hallo? Ja, ich bin's. Wie? Ja, ich benutze das Hundetelefon...

So ein Hundetelefon ist praktisch, sieht schick aus und hat viele Vorteile. Wenn man keinen erreicht, hat man immernoch seinen Vierbeiner mit dem man sich unterhalten kann. Statt eines Freizeichens, gibt es einen Elektroschock, der den Hund dazu bringt zu bellen (das war natürlich nur ein Witz).

Deshalb packte ich dieses coole Konzept-Hunde-Phone in meine Tasche (das iPhone und andere Inhalte mussten Platz machen), fütterte ihn mit einem Hundekeks, der eine SIM-Karte enthielt und – genau, jetzt bin ich wahrscheinlich der Besitzer des schicksten Telefons auf diesem verrückten Planeten.

Und auch der Empfang ist fantastisch und er funktioniert sogar dann noch, wenn man ihn in die Toilette fallen lässt. Mehr dazu in den Links unter dem Artikel.

Von meinem HundeTelefon geschickt. [Gerti Windhuber/Maxim Roubintchik]

[via dkds, designboom]

Tags :
  1. Meine Damen und Herren, hier sehen Sie die Unterschiede von Frauen- und Männerkommentaren in einer realen Umgebung.

    Das Blog berichtet über ein „Hundetelefon“ und zeigt ein Bild. Der Mann (Kommentar 1) bemängelt nach logischer Schlussfolgerung die fehlenden Nummerntasten. Bei der Frau (Kommentar 2) setz nach erblicken des Hundes die höhere Hirnfunktion aus (ähnlich wie beim Mann wenn es ein Tittentelefon wäre) und Sie stellt fest das der Hund süß ist.

  2. Da machen diese Handtaschen Kleffer endlich auch mal Sinn ;)
    Zum Treten, Telefonieren und in der Toilette runter spülen! Supi!

    Für seine Geschlechtskolleginnen kann man ja nichts xD Ausnahmen bestätigen die Regel!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising