Experten sagen: Kindle hilft beim Einschlafen, iPad sorgt für Schlafstörungen

Schlafexperten zufolge, könnte das helle LCD-Display des iPads den Körper daran hindern Melatonin zu produzieren. Übersetzt heißt das: Man kann schlechter schlafen. Das Kindle und andere E-Ink-Geräte stören den Schlaf allerdings nicht.

Der Grund ist, dass die helle Beleuchtung des iPads den Körper verwirrt, so die Melatoninbildung stoppt und Schlaflosigkeit hervorruft. Wie wir alle wissen, verfügt das Kindle über keinerlei Beleuchtung und hat daher keine Wirkung auf die circadiane Rhythmik.

„Man kann festhalten: Schlafprobleme und elektronische Gadgets, die Licht ausstrahlen sollten vor dem Zubettgehen nicht kombiniert werden“, schrieb Alon Avidan, Leiter der UCLA-Neurologie-Klinik in einer E-Mail an die Los Angeles Times. Wie dem auch sei: Kindle ist besser für deinen Schlaf.“

Irgendwie habe ich dennoch das Gefühl, Amazon werden die ganze Sache nicht in ihrer Marketingstrategie berücksichtigen… [Jack Loftus / Florian Zettel] [LA Times]

Tags :
  1. Naja kenne viele leute die noch ds oder psp benutzen vor dem zu bett gehen, die vor dem tv ein schlafen, denke bei einem gesunden menschen wird das nichts ausmachen. Leute die aber sowieso kaum einschlafen sollten es bestimmt nicht noch benutzen. Aber beim lesen im bett wird man sowieso immer ein buch bevorzugen, kann mir kaum vorstellen da das ipad zu nutzen.

  2. Das ist doch Unfug. Zum Lesen braucht man Licht. Ob das Licht jetzt vom Display kommt oder von der Nachttischlampe, was macht das für einen Unterschied? Die Nachttischlampe würde evtl. spiegeln, das selbstleuchtende Display nicht.

  3. Es ist ein Unterschied ob iPad oder Leselampe. Das iPad sondert durch die LED Technik viel blaues Licht aus, und das hat eine besonders starke hemmende Wirkung für die Ausschüttung von Melatonin. Gilt übrigens auch für LED TV.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising