Core i7 MacBook Pro: Auch als Wasserkocher geeignet

PC Authority hat einige gewöhnliche Benchmarks auf dem 17-Zoll Core-i7-MacBook Pro laufen lassen. Dabei wurde das Gerät ungewöhnlich heiß und es kam zu teils sehr merkwürdigen Fehler-Meldungen.

Anscheinend konnten die Tester nichtmal die Benchmarks abschließen. Die einzige Möglichkeit war das MacBook Pro zu kippen. Es schien also ein Hitzeproblem zu sein.

Natürlich war PC Authority schockiert und hat ein paar weitere Tests (sowohl in BootCamp als auch in OS X) laufen lassen und die CPU-Temperaturen beobachtet. Selbst danach waren sie noch skeptisch und haben das Gerät über Nacht liegen lassen und die Benchmarks am nächsten Morgen wiederholt.

In beiden Versuchen wurde der Prozessor in Cinebench um die 101 Grad heiß. Zur Anmerkung: Das liegt über dem Siedepunkt von Wasser.

Die gleichen Tests wurden auf einem Fujitsu Lifebook SH 760 mit dem gleichen Core i7 Prozessor wiederholt. Allerdings hat der Fujitsu-Rechner ein Plastikgehäuse und einen aktiven Lüfter mit Kupfer-Heatpipes. Dort kam der Prozessor auf eine Temperatur von 81 Grad.

Ah um fair zu sein: PC Authority meint, dass Alltagsbenutzung das MacBook Pro nur auf 90 Grad erhitzt. Beruhigend… Was immer noch mehr ist als das Fujitsu-Notebook bei Maximalauslastung. Jetzt könnte man das Ganze natürlich schönreden und behaupten, dass das das MBP eine mobile Arbeitsmaschine ist und kein Alltagsgerät ist. Doch wenn man die rosarote Brille absetzt, muss man sich eingestehen, dass das Gerät sich so nicht zum Arbeiten eignet. Außerdem: Wenn schon das 17-Zoll-Modell solche Hitzeprobleme hat, wie schlägt sich dann erst das 15er? [Maxim Roubintchik/ Mark Wilson]

[via PC Authority]

Tags :
  1. die hitzeentwicklung vom 13er mbp wird so bleiben wie sie ist weil es da keine core i7 gibt (vllt ist auch genau das der grund wieso ;) )

  2. Naja….bei meinem i7 iMac ist Hitzeentwicklung auch ein Thema.
    Ich surfe hier nur auf der Gizmodo Seite und die CPU wird offenbar warm genug das die Lüfter auf 2000 Touren aufdrehen….im vergleich zum C2D sehr merkwürdig…..da drehten die Lüfter nichtmal nach dem konvertieren von Videomaterial auf.

    1. Bei meinem MBP mit C2D laufen die Lüfter immer mit mind. 2000 Touren, man hört sie aber nicht. Unter Belastung geht es dann schon mal auf 6000 hoch, was dann auch deutlich zu hören ist. Temperaturen bis 85 Grad sind dabei beobachtbar.

  3. Danke für die Anmerkung mit dem Siedepunkt von Wasser. Da wär ich jetzt von selbst gar nicht drauf gekommen.

    Die abgebildeten Flammen würden bei 101Grad aber vermutlich nicht entstehen. Man fragt sich auch, was da brennt. Mag ja sein, dass das Gerät zu heiß wird, aber so ein bisschen reißerisch ist dieser Artikel schon aufgemacht. Sieht auf den ersten Blick aus wie ein Akkubrand.

  4. Der Grund warum im 13 Zoll MBP keine Core CPU verbaut wird ist wohl die besch….. Haltung von Intel Nvidia keine Lizenz für den Chipsatz zu geben. So würde mit Core i5/7 CPU nur ein Intel Chipsatz mit dem „prächtigen“ Grafikkern von Intel in Frage kommen, was ein klarer Rückschritt wäre.
    Und im 13 Zoll MBP ist kein Platz für eine extra Grafikkarte (von der Temperatur ganz abgesehen)

  5. Es scheint als hätte Apple einen fauligen Apfel rausgebracht. Wer kauft sich ein MBP für den überteuerten Preis, wenn er damit nur sehr eingeschränkt arbeiten kann?

    Und ich dachte, wenn mein Acer 1810T bei 24/7 Nutzung mit CS4 läuft, wären 50-60 Grad warm.

    Über 90 Grad Celsius muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen und dann nochmals die Preise studieren, die für dann nur ein wenig Surfen und E-Mails abrufen verwendet werden. Andere Hersteller können das bei erheblich günstigerem Preis um Welten besser. Apple? Fail.

  6. Ihr wisst schon, dass die 100 Grad die Prozessortemp sind und nicht die Temperatur am Gehäuse, oder? Das Gehäuse bleibt bei maximal 40 Grad, da duschen ja die meisten schon wärmer. Davon mal abgesehen, sind laut Specs Betriebstemperaturen von bis zu 105 Grad von Intel für den Prozessor zugelassen und wenn er zu warm wird, taktet er einfach runter.

  7. Das kann man sich nicht schön reden. Wenn ich so ein schweine teures Produkt kaufe, erwarte ich keine termischen Probleme.

    Das erste mal seit Monaten, dass ich mein Belinea Notebook mal nicht mit nem Stein beschwert im Meer versenken will. :)

  8. könnte dieser beitrag rein zufällig etwas mit dem aktuellen disput zwischen giz und apple zutun haben?

    ja mensch, lasst euch doch nicht so aus der reserve locken!

  9. […] Core i7 MacBook Pro: Auch als Wasserkocher geeignet – DAS GADGET WEBLOG – DIGITAL LIFEST… PC Authority hat einige gewöhnliche Benchmarks auf dem 17-Zoll Core-i7-MacBook Pro laufen lassen. Dabei wurde das Gerät ungewöhnlich heiß und es kam zu teils sehr merkwürdigen Fehler-Meldungen. […]

  10. „Jetzt könnte man das Ganze natürlich schönreden und behaupten, dass das das MBP eine mobile Arbeitsmaschine ist und kein Alltagsgerät ist. Doch wenn man die rosarote Brille absetzt, muss man sich eingestehen, dass das Gerät sich so nicht zum Arbeiten eignet. Außerdem: Wenn schon das 17-Zoll-Modell solche Hitzeprobleme hat, wie schlägt sich dann erst das 15er?“
    Es schlägt sich ganz hervoragend und auch beim 17″ gibt es in Wirklichkeit keine Hitzeprobleme. Das wüssten die Herren Wilson und Roubintchik, wenn ihnen der Begriff „Gegenrecherche“ etwas sagen würde. Als kleine Starthilfe empfehle ich diese fundierte Replik.
    http://macdailynews.com/index.php/weblog/comments/24972
    Wie sagte Steve kürzlich so prägnant: „Gizmodo – Assholes!“
    http://www.youtube.com/watch?v=hjhta_KmPkE&feature=player_embedded

  11. Ich habe auch seit 2 Wochen das Topmodel der 15“ Serie mit dem i7 Prozessor und mir ist auch die „Hitze“ aufgefallen. Komisch ist halt das wenn ich voll mit den Adobe Programmen arbeite die CPU Temperatur normal bleibt ca. 50° aber beim Youtuben gehts gleich hoch auf die 65-70°. Wie aber schon hier gepostet sind die Temperaturen „leider“ ganz normal beim Macbookpro man sollte sich also nicht allzu grosse Sorgen darum machen. Ich bin also trotz heissem Schoss sehr zufrieden mit meinem Macy. ;)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising