Samsung möchte TVs mit Android-OS produzieren

Die Details stehen noch nicht fest, aber angeblich plant Samsung Fernseher mit Google TV und Android-Oberfläche.

Samsungs Führung hat gegenüber dem Korea Herald einige pikante Neuigkeiten verraten: „Wir prüfen derzeit das Geschäftspotential der Google TVs“, so die Aussage des koreanischen Unternehmens. Wie genau ein solcher Fernseher aussehen soll, wollten die Herrschaften jedoch nicht verraten. Zumindest solange, bis Google selbst einige Exemplare vorstellt. Auch steht noch nicht fest ob Google TV eine Set-top-Box oder direkt in Fernseher oder Blu-ray-Player eingebaut wird.

Die NY Times hat vor kurzem berichtet, dass Sony und Logitech bei dem Projekt bereits mit an Bord sind. Sie werden Hardware für den Google-Service entwickeln. Intel liefert die nötigen Prozessoren. Der Dienst soll nicht nur soziale Netzwerke auf den Fernseher portieren, sondern kommt auch mit Chrome-Browser und hat wohl eine Android-Oberfläche. [Maxim Roubintchik]

[via The Korea Herald, TechRadar]

Tags :
  1. Ich finde es langsam beunruhigend das google kampfhaft versucht sich irgendwie noch weiter in unser Leben zu integrieren.
    Im Extremfall würde das Ganze dann so aussehen:

    Man verbindet sein Android Handy mit seinem GooglePC (der ja bekanntlich auch entwickelt wird) und lädt ein Video auf Youtube (das ja bekanntlich auch zu Google gehört).
    Dann checkt man seine Mails via. Gmail auf dem Crome Browser.
    Den Text kann dann auf Google Docs speichern und somit den Google Servern überlassen.
    Am Abend will man dann noch gemütlich Fernsehehen, mit einem Fernseher der Android installiert hat und selbstverständlich mit dem Internet verbunden ist….

    Und dass ganze in der Hand einer Firma die offenkundig zugibt Daten zu sammeln… Ich könnte Kotzen echt.

    Google ist eine Super Suchmaschine. wirklich. Aber mehr verlangt doch auch keiner.
    Ich will keine mittelklassige Software, ich will auch nicht meine Dokumente auf Googles Servern speichern und ich will schon garnicht von Google angepasste Werbung in meiner Glotze haben!

  2. Genau an das habe ich auch gedacht. Dadurch das der TV mit dem Internet verbunden sein wird, weiß Google bald auch was ich amliebsten für Sendungen und Filme gucke.

    Ich habe nichts gegen Google und ich finde es auch gut das Google sich son bisschen in den Markt einmischt aber ich habe trozdem angst das Google außendienstmitarbeiter irgendwann vor meiner Tür stehen weil die Wissen das ich Handys mag und die mir eins andrehen wollen.

  3. Letzten Endes bleibt es doch die eigene Entscheidung, ob und welche Googleprodukte man nutzt oder nicht. Andere Anbieter betreiben das Spiel der Datensammlung ebenfalls mit Inbrunst. Diese sind aber nicht so interessant, wie der in kürzester Zeit gewachsene Riese Google und stehen somit auch selten im Fokus des öffentlichen Interesses.

    Es ist die eigene Entscheidung, ob man Dokumente auf Googlewave (?) bearbeitet oder sein Androidhandy/-tv mit dem Googlekonto oder dem Internet überhaupt verbindet. Die Verantwortung über die Zugänglichkeit persönlicher Daten hat man zum Großteil auch selbst.

  4. Was will man sagen? Google works? Android too :) mal ganz im ernst, neben dem angebissenen Apfel ist das Android so ziemlich die einzig sinnige alternative. Wer mal ein paar Minuten mit dem Androiden von HTC oder anderen zugebracht hat ( 2.+) wird schnell verstehen was ich meine. Simple und schnell eingefunden hat man sich darein und es funktioniert halt „einfach“.

    Das ist was man am Ende haben möchte. Bis Internet TV „Realität“ in vielen Haushalten wird ist es eh noch ein langer Weg und ob da nun Google draufsteht oder T-Online …. oder oder oder …. spielt keine Rolle, solange es funktioniert!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising