Spotify ermöglicht jetzt Upload von iTunes-Bibliotheken

Die neueste Version vom Spotify Desktop-Client ist jetzt in Europa erhältlich. Neue Features sind das Hochladen von iTunes-Bibliotheken und die Integration von Social Networks.

Die iTunes-Integration ist die wichtigste Neuigkeit – iTunes komplett rauszuschmeißen, wird manchem wohl gefallen. Die komplette Musikbibliothek auf Spotify hochzuladen ist äußerst praktisch – immer erreichbar und vor allem nützlich bei Künstlern wie den Beatles oder Pink Floyd, die nicht auf Spotify vertreten sind.

Spotify Social heißt das Feature, das einem erlaubt, Facebook-Freunde zu integrieren. Man kann untereinander Playlists austauschen und sehen, was die anderen hören. Könnte natürlich auch peinlich sein. Aber vielleicht kann man das auch umgehen. Muss ja niemand wissen, wie oft hintereinander man den selben Song hört.

Über ein Dutzend neuer Features wurden hinzugefügt. Das Video unten stellt die besten vor.
Die neue Spotify-Version ist jetzt zum Download erhältlich. [Kat Hannaford / Florian Zettel] [Spotify]

YouTube Preview Image
Tags :
  1. es sollte zumindest mit EINEM Satz erwähnt werden, dass Spotify nicht in Deutschland nutzbar ist, dank fehlenden GEMA abkommen…

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising