Die endgültigen Details zu den Tarifen des iPad 3G

AT&T wird die 3G iPads in den USA vertreiben und hat nun sämtliche Details zu den Datentarifen veröffentlicht. Sie enthalten ziemlich genau das was wir schon wussten, bis auf ein paar Kleinigkeiten.

So hat man zum Beispiel – und das ist wirklich wichtig, wenn man den 250 MB für 15 $ im Monat Tarif effektiv nutzen möchte – während der Vertragslaufzeit kostenlosen Zugriff auf alle Wi-Fi Hotspots von AT&T. (Selbstverständlich ist das auch hilfreich für AT&T weil es die Netzlast reduziert). Und erfreulicherweise ist der Tarif sehr transparent, wenn es darum geht, den Überblick über die Kosten zu behalten. Man bekommt jeweils Hinweise, wenn noch 20 Prozent, 10 Prozent bzw. kein Restguthaben übrig sind. Wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist, gibt es drei Möglichkeiten: Weitere 250 MB oder eine Flatrate abschließen, was den 30-Tage-Zyklus von vorne anfangen lässt. (Oder man kommt einfach ohne aus).

Der Tarif verlängert sich automatisch alle 30 Tage und der neue Tarifzeitraum beginnt in der Sekunde, in der Ihr den Erwerb des Datenvolumens auf dem iPad bestätigt. Wenn Ihr also den Tarif kündigen und wirklich nur auf Bedarf reagieren wollt, erfordert das ein gutes Timing. Dennoch ist das das beste Angebot, das wir uns erhofft hatten.

Die Tarife gelten in den USA. Bei uns ist das iPad ohnehin noch nicht erhältlich. Doch hoffentlich gibt es auch hier in Deutschland ähnliche Tarife. [Matt Buchanan/Gerti Windhuber/mr]

[AT&T (PDF)]

Tags :
  1. ich hoffe nicht auf ähnliche tarife sondern das es einfach ohne simlock kommt..

    prepaid tarife wie 100mb im monat für 3.90 euro oder 1gb im monat für 9.90 euro gibt es doch schon zuhauf.

  2. In Deutschland kommt es auch ohne SIMlock und man kann jede Karte reinpacken.

    Könnte höchstens sein, daß es Anbieter gibt, die das iPad auch gebündelt mit einem Laufzeitvertrag anbieten und es dadurch subventionieren. Muss man aber ja nicht nehmen.

  3. Naja könnte aber auch gut sein das viele billig anbieter zumindest am anfang keine mini sim karten im angebot haben für das ipad. Mal sehen finde aber das es eigentlich beim handy online preise in deutschland langsam in die richtige richtung geht.

  4. Für die Mobilfunkanbieter sind solche Geräte ein echter Segen. Ich war in der Branche tätig und das Management meines früheren Arbeitgebers hat schon lange vor dem IPad die Strategie auf das mobile Internet verlagert.

    Mit Touchhandys und verschiedenen Pads wird es noch einfacher sein, mobiles Internet im Normalkundenbereich zu etablieren. Aber ohne günstiege Preise wird es nicht zu machen sein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising