Facebook kommt auf den Kindle – nur kurz nachdem auch Oma Facebook nutzt

Amazon hat nun auch mitbekommen, dass Facebook schwer im Trend liegt und integriert das soziale Netzwerk in den Kindle. Außerdem kommt Twitter auf den E-Book-Reader.

Die vollständige Liste der Verbesserungen umfasst außerdem einen Passwortschutz und die Möglichkeit, in PDFs zu zoomen bzw. den sichtbaren Dokumentausschnitt zu verschieben. Darüber hinaus gibt es größere Schriften und man kann sich ansehen, welche Ausschnitte eines Buchs andere Leser mit dem virtuellen Textmarker hervorgehoben haben. Ihr werdet Bücher und Dokumente in „Sammlungen“ sortieren können, was sich mächtig nach „Ordnern“ anhört.

Um noch mal auf Facebook und Twitter zurückzukommen: Es hört sich nicht danach an, als würdet Ihr auf den vollen Funktionsumfang dieser Dienste zugreifen können. Die Bilder von der letzten Party auf dem E-Book-Reader anzuzeigen würde ja auch ohnehin eher die Schwächen des Displays unterstreichen als Spaß machen. Aber man wird wohl Zitate aus E-Books über Twitter bzw. Facebook-Updates verbreiten können. Darauf haben wir mit angehaltenem Atem gewartet.

Das Over-the-Air-Update beginnt in den nächsten Tagen und wird voraussichtlich im Mai abgeschlossen. [Brian Barrett / Tim Kaufmann]

[Via Amazon]

Tags :

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising