Yahoo Geschäftsführerin beurteilt Google nur nach seiner Homepage

In einem Interview mit der BBC, verteilte Yahoo Geschäftsführerin Carol Bartz einige Ratschläge für die einfach gestrickten Neulinge bei Google: Vielfalt erhöhen! Das Geräusch, was Ihr gerade hört? Es sind alle im Internet, die sich gleichzeitig an den Kopf fassen.

Das Interview entlockte Yahoos Geschäftsführerin ein paar merkwürdig selbstsichere Bemerkungen, in welchen sie ihren Suchmaschinenkollegen Schwierigkeiten prophezeite.

“Google wird ein Problem haben, weil Google nur für seine Suchfunktion bekannt ist. … Es ist nur die Hälfte unseres Geschäfts, aber es ist 99,9 % von ihrem Geschäft. Sie müssen andere Dinge finden, die sie tun können… Google müsste zu einer Firma in der Größe von Yahoo werden, um interessant zu sein.“

Glücklicherweise hat erst kürzlich Nick Bilton von der New York Times eine praktische Grafik erstellt, die den Vergleich der großen technologischen Imperien erleichtert. Ein Blick darauf zeigt, dass Google tatsächlich auf genauso vielen Hochzeiten tanzt, wie Yahoo. Sie haben sie nur nicht alle mit ihrer Homepage verlinkt.

Dennoch könnte Bartz recht haben, wenn sie sagt, dass Yahoos vielfältige Geschäftsbereiche ihnen langfristig gut dienen werden. Aber es bedarf einer mächtigen Reorganisation, um sie mehr als nur “interessant“ zu machen. [Kyle VanHemert/Elisabeth Karsten]

(Via BBC]

Tags :
  1. @don
    Ein Blick in die Quelle und du hast es.

    Ganz schön selbstsicher, die Dame mit den Scheuklappen.
    Selbst wenn Google wirklich nur ihre „Suche“ hätten, dann hätten sie immerhin eine Sache, die richtig funktioniert und nutzbar ist, als 100 weitere die furchtbar sind.

  2. Die Dame sitzt vermutlich noch immer in irgendeinem Bunker und denkt, dass Hitler hier noch an der Macht wäre und ein Atomschlag von England zu befürchten ist. Ja ja, Neid hat viele Gesichter.

  3. Ist wohl nicht ganz unwahr, sie sagt ja nur dass von Google’s Produkten die Suche am meisten benutzt wird, und bei Yahoo die Benutzung stärker verteilt ist. Wenn ihr mich fragt, nur eine Taktik um um die eigentliche Frage (Marktanteile im Bereich Websuche) herumzureden.

    „It competes with Google in the search market, but has only 17% of the US market, compared to Google’s 65%, according to Comscore. Yahoo recently did a deal to use Microsoft’s Bing to power searches on its sites.“ (Aus der Quelle)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising