EeeKeyboard verfügt nur über vier Stunden Akkulaufzeit

Von einer tragbaren Tastatur mit eingebautem 5-Zoll-LED-Display würde man eigentlich eine bessere Akkuleistung erwarten, als vom durchschnittlichen Billig-Laptop, aber ASUS hat nun die kompletten technischen Spezifikationen des EeeKeyboards offenbart und die Sache sieht ein wenig anders aus. Kosten wird die Tastatur 599 Dollar.

Amazon listet das Gerät immernoch als vorbestellbar. Obwohl der versprochene Veröffentlichungstermin also bereits vorüber ist, muss man wohl noch ein wenig warten, bis das Gerät im Briefkasten landet. Aber eine oder zwei Wochen mehr werden ja nicht schaden. Jetzt wartet man ja immerhin schon über ein Jahr.

Die kompletten von ASUS bestätigten Spezifikationen lauten wie folgt: 5-Zoll-Multitouch-LED-Display mit Hintergrundbeleuchtung, Intel Atom-N270-Prozessor, 1 GB DDR-2-RAM und entweder 16 oder 32GB SSD. Wi-Fi wird als 802.11b/b/n gelistet, Verbindung ist außerdem über Bluetooth 2.1 und Ultrabreitband möglich – nett, aber noch gibts nicht viele Geräte die die Technologie nutzen.

Das EeeKeyboard läuft unter Windows XP, verfügt über eingebaute Lautsprecher, Mikrofon, drei USB-Anschlüsse, HDMI-Anschluss und VGA. Einen Ethernet-Anschluss gibts obendrauf. Akkulaufzeit? Die bereits erwähnten vier Stunden. Nicht sehr beeindruckend, wenn man bedenkt, dass es sich lediglich um ein Keyboard mit Netbook-Inhalt handelt. [Kat Hannaford / Florian Zettel] [ASUS via Tom’s Hardware via CrunchGear]

Tags :
  1. Und ähm.. wozu braucht man sowas? Ich zahl doch keine 600$chleifen für so ein Teil, wenn ich entweder ein Smartphone oder ein Netbook für den gleichen Preis bekomme?!

    1. Also da muß ich sagen, daß das so ein Teil ist, was ich immer gesucht habe: Keyboard mit PC und Maus eingebaut. So wie mein uralter C64 damals. Einfach an den Fernseher/Monitor angeschlossen und los gehts.
      HDMI wireless hätte sogar gar nicht sein müssen, hätte auch ein simples Kabel gereicht.
      Eigentlich hat das Gerät für mich sogar viel zu viel Power…fürs Gelegentliche Office, Musik hören und Bilder anschauen wäre auch weniger mehr gewesen und vielleicht in ein flacheres Keyboard gepasst.
      Schade, daß es den nicht eine extrem abgespeckte Version (500 MHz würden ausreichen, 512 MB Speicher, SD-Karte zum Booten, WLAN) gibt, würde mir reichen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Advertising